80 Rowdys beteiligt

Massenschlägerei in Essen forderte Verletzte

Ausland
17.06.2023 14:11

Bei einer Massenschlägerei unter mindestens 80 Personen sind am späten Freitagabend in Essen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen mehrere Beteiligte und zwei Polizisten verletzt worden. Mehrere Menschen seien in Spitäler gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Polizei sei mit einem „größeren Aufgebot“ und einem Hubschrauber im Einsatz gewesen. Wie viele Verletzte es bei dem mutmaßlichen „Konflikt im Bereich der Clankriminalität“ gab, ist noch unklar.

Zu der Auseinandersetzung sei es gegen 21.30 Uhr vor einem Restaurant gekommen. Mehrere Schaulustige kamen den Angaben zufolge hinzu, so dass zuletzt 113 Personen vor Ort gewesen seien. Am Ort der Schlägerei wurden später Eisenstangen und Messer gefunden. Die Polizei war bis weit nach Mitternacht im Einsatz. Aktuell liefen „Aufklärungsmaßnahmen“, um zu erkunden, ob es am Samstag zu einer weiteren Auseinandersetzung kommen könnte, sagte der Sprecher.

Zusammenhang mit zweiter Schlägerei wird untersucht
Die Polizei ermittelt außerdem, ob es einen Zusammenhang zu einer Schlägerei mit mehreren Verletzten im rund 30 Kilometer entfernten Castrop-Rauxel gab, die sich ebenfalls am Freitagabend ereignete. Derzeit müssten aber noch die Personalien der an der Schlägerei in Essen Beteiligten ermittelt werden, sagte der Sprecher.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele