Wechsel perfekt

Sagerer: Österreichs erste Neuseeland-Legionärin

Sport-Mix
06.06.2023 07:16

Sarah Sagerer wird Österreichs erste Basketball-Legionärin in Neuseeland. Die 27-Jährige aus Schörfling am Attersee dockt bei Whai in Tauranga City an. Sie wird in der 2022 gegründeten Profiliga Tauihi Aotearoa spielen, die Mitte Juli beginnt und zwei Monate läuft. 

Das Finalturnier ist mit 9./10. September terminisiert. Sie könne sich in einer guten Liga mit internationalen Spielerinnen, vorwiegend aus den USA, beweisen, begründete Sagerer ihr Engagement in Neuseeland. Das Angebot sei interessant, mit dem Klub sei sie über Video-Calls bereits in Kontakt gewesen. Whai wolle vor allem schnell spielen, was ihr entgegenkomme. Nicht zu erwähnen vergaß die Oberösterreicherin, dass alle Spiele der Frauenliga live im TV übertragen würden. Sagerer startet Ende Juni in ihr sportliches Abenteuer im Land der Kiwis.

(Bild: GEPA pictures)

Die 3x3-Weltmeisterschaft vergangene Woche in Wien bezeichnete die 27-Jährige als „mega“ und „Wahnsinn“. „Eine WM wollte ich schon immer spielen, und dann auch noch im eigenen Land“, schwärmte sie.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele