So, 19. August 2018

Bluttat in Brasilien

23.09.2011 13:12

10-Jähriger schießt auf Lehrerin und richtet sich selbst

Dramatische Szenen haben sich am Donnerstag an einer Schule in Brasilien zugetragen. Ein zehnjähriger Bub stürmte in ein Klassenzimmer, schoss eine Lehrerin an und richtete sich anschließend selbst.

Der schreckliche Vorfall ereignete sich an der öffentlichen Schule "Alcina Dantas Feijao" in Sao Caetano do Sul bei Sao Paulo. Der Zehnjährige stürmte in das Gebäude und steuerte direkt auf das Klassenzimmer zu. Er eröffnete sofort das Feuer auf die 38-jährige Lehrerin und verletzte sie an der Hüfte.

Anschließend verließ der Bub das Klassenzimmer und schoss sich selbst in den Kopf. Der Zehnjährige starb kurze Zeit später im Krankenhaus, der Zustand der Lehrerin ist stabil. Zum Zeitpunkt der Tat hielten sich in dem Klassenzimmer 25 Schüler auf, die allerdings unbeschadet davongekamen.

Motiv des Zehnjährigen völlig unklar
Über ein mögliches Tatmotiv ist derzeit nichts bekannt. Unklar ist auch, wie das Kind an die Waffe kam. Es war heuer nicht die erste Schießerei an einer Schule in Brasilien. Erst Anfang April waren in Rio 13 Schüler bei einem Amoklauf getötet worden (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.