Drei Festnahmen

Klimaaktivisten schütteten Farbe in Brunnen in Rom

Ausland
01.04.2023 13:32

Drei Klimaaktivisten haben am Samstag eine schwarze Flüssigkeit in den berühmten Barcaccia-Brunnen vor der Spanischen Treppe in Rom geschüttet. Die zwei Männer und die Frau sollen der „Ultima Generazione“ (Letzten Generation) angehören. Sie wurden von den Carabinieri festgenommen und sollen wegen Sachbeschädigung angeklagt werden, berichteten italienische Medien.

Die Aktion richtete sich nach Angaben der Gruppe gegen die Klimapolitik der italienischen Regierung, die aus ihrer Sicht zu wenig für den Klimaschutz mache und wichtige Weichenstellungen im Kampf gegen den Klimawandel verpasse. Vor zwei Wochen hatten Aktivisten derselben Gruppe die Fassade des berühmten Palazzo Vecchio in Florenz mit Farbe beschmiert.

Barcaccia-Brunnen wurde 2017 restauriert
Die „Fontana della Barcaccia“, ein barocker Brunnen, der 1627 von Pietro Bernini geschaffen wurde, wurde auf Wunsch von Papst Urban VIII. gebaut. Der Name Barcaccia (Barkasse) wird von der Form eines halb geneigten Schiffes abgeleitet.

Carabinieri nahmen die drei Klimaaktivisten in Rom fest. (Bild: APA/Cecilia Fabiano/LaPresse via AP)
Carabinieri nahmen die drei Klimaaktivisten in Rom fest.

Der Brunnen sollte an eine Hochwasserkatastrophe im Jahr 1598 erinnern, bei der der Platz überschwemmt war und ein Boot gestrandet sein soll. Er wurde 2017 restauriert, nachdem er von Hooligans des Fußballclubs Feyenoord Rotterdam schwer beschädigt worden war.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele