24.08.2011 11:09

Dumm gelaufen

Freundin postete Fotos auf Facebook: Mafia-Boss gefasst

Ein klassischer Fall von "dumm gelaufen": Weil die Freundin eines Mafia-Bosses Fotos vom gemeinsamen Urlaub auf Facebook postete, konnte der seit Jahren flüchtige Salvatore D'Avino von der Polizei verhaftet werden. Der 39-jährige Italiener gehört dem einflussreichen Camorra-Clan Giuliano an und zählt zu den gefährlichsten Kriminellen des Landes.

Zufällig waren die italienischen Behörden über Fotos auf dem sozialen Netzwerk Facebook gestolpert, die D'Avino beim Plantschen mit seiner marokkanischen Freundin an der spanischen Costa del Sol zeigen. Die Polizei des Stiefelstaates konnte den Aufenthaltsort des Camorra-Bosses ausfindig machen und schlug mithilfe von spanischen Beamten in Marbella zu.

Spanien immer beliebter bei Mafiosi
Die italienische Mafia - unter anderem eben auch die Camorra, der neapolitanische Arm der Mafia - benutzt Spanien immer häufiger als Operations- und Rückzugsgebiet in Europa. Einige ihrer prominentesten Chefs haben sich auf der Flucht vor der italienischen Polizei an der spanischen Mittelmeerküste versteckt, von wo aus die Mafiosi ihre Drogengeschäfte weiterführen.

Das Klima, die kulturelle Nähe, die Infrastruktur kolumbianischer Drogenhändler in Spanien sowie die Möglichkeiten, das aus dem Rauschgifthandel gewonnene Geld über den Immobilienmarkt in Spanien unbemerkt rein waschen zu können, machen vor allem Spaniens Küste zu einem beliebten Rückzugsgebiet der italienischen Camorra. In den vergangenen Monaten waren mehrere prominente italienische Mafia-Bosse in Spanien verhaftet worden. Aber keiner machte es der Polizei so leicht wie D'Avino.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fast&Furious“-Unfall
So gefährlich ist es am Arbeitsplatz Hollywood
Pop-Kultur
Asensio-Kreuzbandriss?
„Sind besorgt“: Real-Star droht monatelange Pause
Fußball International
Ungewöhnliche Fracht
Hier wird ein Pkw auf 1643 Meter Seehöhe geliefert
Niederösterreich
Kritik an Verband
Nach Wutrede: Messi kommt mit milder Strafe davon
Fußball International
Das Sportstudio
Hoeneß hört bei Bayern auf & Salzburgs irre Zahlen
Video Show Sport-Studio
Schwer vorstellbar
„Ein Schock!“ Alaba von Hoeneß-Rückzug überrascht
Fußball International

Newsletter