Halbschwester klagte

US-Justiz darf Meghan und Harry befragen

Royals
08.02.2023 14:09

In einem Gerichtsstreit mit ihrer Halbschwester Samantha Markle (58) wegen Verleumdung dürfen Herzogin Meghan (41) sowie ihr Mann Prinz Harry (38) von der US-Justiz befragt werden. Eine Richterin in Florida habe einen Einwand von Meghan abgewiesen, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch unter Berufung auf Gerichtsdokumente.

Samantha Markle fordert nach Informationen der Londoner Zeitung „Times“ 75.000 US-Dollar (69.800 Euro) Schadenersatz. Sie führt an, dass Meghan in ihrem aufsehenerregenden Interview mit Oprah Winfrey im März 2021 vor einem globalen Publikum „nachweisbar falsche und bösartige“ Aussagen über sie gemacht habe.

Meghans Einwand abgewiesen
Die Schwiegertochter von König Charles III. hatte in dem Gespräch unter anderem gesagt, dass sie Samantha kaum kenne und behauptet, ihre Halbschwester habe ihren Nachnamen erst wieder in Markle geändert, nachdem sie erfahren hatte, dass Meghan mit Harry liiert ist.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Das Power-Paar sorgt immer wieder für Aufregung. (Bild: www.PPS.at)
Herzogin Meghan und Prinz Harry: Das Power-Paar sorgt immer wieder für Aufregung.

„Die Beklagte Markle hat nicht nachgewiesen, dass ungewöhnliche Umstände die verlangte Aussetzung rechtfertigen oder dass Vorurteile oder eine unangemessene Belastung entstehen werden, wenn das Gericht keine Aussetzung erlässt“, zitierte PA aus der Entscheidung von Richterin Charlene Edwards Honeywell gegen die Herzogin, die mit bürgerlichem Namen Meghan Markle heißt.

„Falsche und bösartige Lügen“
Ihre Halbschwester, die an Multipler Sklerose erkrankt ist und im Rollstuhl sitzt, wirft ihr vor, dass sie „vor etwa 50 Millionen Menschen in 17 Ländern“ zu Unrecht gesagt hatte, sie sei ein Einzelkind. Mit ihren „falschen und bösartigen Lügen“ habe sie dem Ruf der Klägerin geschadet und sie vor aller Welt gedemütigt, zitierte PA aus der Klage.

„Die Beklagte hat eine Kampagne orchestriert, um den Ruf und die Glaubwürdigkeit ihrer Schwester und ihres Vaters (Thomas Markle) herabzusetzen und zu zerstören, damit das falsche Narrativ ,von der Tellerwäscherin zur Millionärin‘ bewahrt und gefördert wird.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele