Konflikt mit Taiwan

„Ein Gefühl“: US-General erwartet Krieg mit China

Ausland
29.01.2023 13:29

Ein General der US-Luftwaffe rechnet damit, dass das chinesische Militär in zwei Jahren in Taiwan einmarschieren wird. Das schrieb er in einem Memorandum am Wochenende. Der US-Präsident Joe Biden versprach bereits im Falle einer Eskalation Taiwan beistehen zu wollen.

Sie sehen sich als Schutzmacht des Inselstaats. „Ich hoffe, ich liege falsch. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass wir 2025 kämpfen werden“, schreibt der US-General Michael Minihan in einer Denkschrift. Er leitet das Kommando für Luftmobilität. Laut deutschen Medien argumentiert Minihan, dass die USA aufgrund der Präsidentschaftswahlen in Taiwan und in den USA 2024 „abgelenkt“ sein werden. Das schaffe dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping die Gelegenheit, gegen Taiwan vorzugehen.

Soldaten sollen sich vorbereiten
Die Botschaft des Generals ging unter anderem an Kommandantinnen und Kommandanten des sogenannten Air Mobility Command (AMC). Laut „Spiegel“ forderte Minihan die 107.000 Untergebenen auf, ihm bis zum 28. Februar Fortschritte bei der Vorbereitung auf einen möglichen Kampf mit China zu melden. Konkret sollen alle Soldatinnen und Soldaten „einen Ladestreifen in eine Sieben-Meter-Zielscheibe feuern, im vollen Bewusstsein, dass reuelose Tödlichkeit am wichtigsten ist. Zielt auf den Kopf.“ Dem AMC unterstehen fast 50.000 Streitkräfte und knapp 500 Flugzeuge. 

(Bild: APA/EPA/Zurab Kurtsikidze)
US-Kampfjet (Archivbild) (Bild: APA/AFP/US Department of Defense/Joseph Barron)
US-Kampfjet (Archivbild)

Ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums bestätigte die Echtheit des Schreibens, betonte aber, dass es nicht „repräsentativ für den Standpunkt des Ministeriums zu China“ sei. Anfang des Monats hatte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin gesagt, ein „sehr provokatives Verhalten der chinesischen Streitkräfte“ wahrzunehmen. Er bezweifle aber, dass eine Invasion unmittelbar bevorstehe.

US-Geheimdienst teilt diese Sicht
Gleichzeitig sind sich viele westliche Beobachterinnen und Beobachter einig, dass ein Krieg zwischen China und Taiwan fast schon fix sei. Die Frage sei nur wann, glaubt etwa der US-Geheimdienst CIA. Philip Davidson, ehemaliger Kommandeur der US-Flotte im Indopazifik, hält einen Einmarsch bis 2027 für realistisch, wie die „Bild“-Zeitung online berichtete. US-Präsident Joe Biden versprach Taiwans Regierung, US-amerikanische Soldatinnen und Soldaten gegen die Volksbefreiungsarmee kämpfen zu lassen.

Hintergrund des Konflikts ist, dass das chinesische Regime den Inselstaat seit Jahrzehnten als eine abtrünnige Provinz betrachtet. Taiwan ist seit 1949 ein eigenständiger Staat, hat aber nie seine Unabhängigkeit erklärt und wird nur noch von wenigen Nationen anerkannt. In dem Inselstaat leben mehr als 23 Millionen Menschen.

Ein Krieg zwischen China und Taiwan würde laut einer Studie zu schweren Verlusten für beide Parteien führen. Zuletzt hatten die Spannungen zugenommen, mehrmals führte das chinesische Militär Übungen vor Taiwan durch.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele