Immer mehr Schäden

Die letzte Nacht des Jahres ist am teuersten

Familie
28.12.2022 19:00

Versicherungen rechnen in der Nacht der Nächte mit Millionenschäden! „Die Pandemie hat zuletzt fast alle Feierlaunen getrübt. Für heuer rechnen wir aber wieder mit einer normalen Silvesternacht. Die wird ihrem Ruf als schadensträchtigste und teuerste Nacht leider alle Ehre machen“, befürchtet Wiener-Städtische-Direktorin Doris Wendler. 

Allein ihre „Städtische“ wird wohl 4,5 Millionen Euro hinblättern müssen! In den Corona-Jahren lag dieser Aufwand bei 3,8 Millionen Euro. Die Liste möglicher Unfälle ist lang! Denn schon Stunden vor Mitternacht und erst recht danach werden Knaller, Böller und Feuerwerkskörper gezündet, die massive Schäden an Gebäuden, Autos etc. verursachen.

Zitat Icon

Der Höllenlärm macht unseren vierbeinigen Lieblingen, aber auch den Vogerln und dem Wild panische Angst.

Elisabeth Penz, „Vier Pfoten“-Aktivistin

Eindringlich bitten Tierschützer, auch Hunden Panik zu ersparen. (Bild: littlewolf1989 - stock.adobe.com)
Eindringlich bitten Tierschützer, auch Hunden Panik zu ersparen.

Händeringend bittet indes „Vier Pfoten“-Aktivistin Elisabeth Penz, an die „armen Tiere“ zu denken. „Der Höllenlärm macht unseren vierbeinigen Lieblingen, aber auch den Vogerln und dem Wild panische Angst.“

Gefordert wird ein bundesweites Verbot. Dem Verzichtsappell schließt sich auch Stadtrat Jürgen Czernohorszky an: „Die Knallerei ist auch eine Belastung für Kinder und ältere Menschen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele