Auch wegen Messi ...

Ex-Kicker verrät Ronaldos verrückten Karriere-Plan

Fußball International
21.12.2022 13:28

Wie geht es mit Cristiano Ronaldo weiter? Das fragen sich Millionen von Fans auf der ganzen Welt. Seinem ehemaligen Mitspieler Rio Ferdinand hat der 37-jährige Portugiese offenbar seinen unglaublichen Karriere-Plan verraten. Ja, es ist kaum zu glauben, aber Ronaldo will angeblich noch eine WM spielen. 

Lionel Messi hat‘s geschafft, in Katar krönte sich Ronaldos Rivale endlich zum Weltmeister - und das dürfte CR7 noch einmal ordentlich anspornen. Denn laut Kumpel Rio Ferdinand denkt Ronaldo noch gar nicht an ein Karriereende. Nein, er will nun sogar die WM 2026 spielen. 

Cristiano Ronaldo und Fernando Santos (Bild: APA/AFP/Odd ANDERSEN)
Cristiano Ronaldo und Fernando Santos

„Wir haben geredet, wir haben Nachrichten ausgetauscht. Er ist ruhig, macht sein Training. Er bereitet sich auf die kommende Phase vor", so Ferdinand auf seinem YouTube-Kanal „Presents FIVE“. Nach der Krach-Trennung mit Manchester United steht Ronaldo - wie die „Marca“ berichtet - vor einem Mega-Transfer zum saudi-arabischen Klub Al Nassr.

Doch eigentlich will er zu einem Champions-League-Starter, um noch einmal anzugreifen - und dann vielleicht tatsächlich bei der EM in Deutschland und der WM in Nordamerika noch einmal aufzulaufen. Es wäre seine sechste EM, und seine sechste WM mit dann 41 Jahren - das hat noch keiner geschafft.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele