Ab Montag in Bregenz

Es menschelt wieder beim Ö3-Weihnachtswunder

Vorarlberg
19.12.2022 09:27

Das Kultformat gastiert heuer in Bregenz. Die „Krone“ schaute sich schon vorab hinter den Kulissen der Ö3-Wunschhütte am Kornmarktplatz um.

Das Ö3-Weihnachtswunder, moderiert von Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll, ist der wohl musikalischste Countdown zum schönsten Fest des Jahres. Die Vorfreude bei den beliebten Moderatoren ist groß, wie Robert Kratky verrät: „Wir mussten ja zuletzt wegen der Pandemie bei uns im Ö3-Studio bleiben. Das ist nun vorbei. Jetzt dürfen wir wieder mit echten Menschen feiern.“

Stars in der Wunschhütte

Sportfreunde Stiller, Josh., Sarah Connor, Chris Steger, Folkshilfe, Anna Sophie, Julian le Play, Prinz Grizzley & His Beargaroos, Reinhold & Laura Bilgeri, die Philipp Lingg Band, Rian, Fäaschtbänkler und Wild Culture. Am 22.12. lädt das Ö3-Weihnachtswunder zum großen Adventsingen mit Lisa Pac, Lemo, Ina Regen und Julian le Play.
Die Gästeliste im Überblick: oe3.ORF.at/weihnachtswunder

Die drei werden 120 Stunden lang durchmoderieren, prominente Gäste begrüßen und mit tausenden Besuchern einzigartige Live-Musikmomente erleben. „Man braucht eine gute Kondition. Aber wir freuen uns auf die Interaktion. Wir gehen raus, machen Selfies und leeren den Spendenbriefkasten. Das ist das, was es ausmacht“, so Andi Knoll.

Traditionelles Christbaum-Loben 
Untergebracht sind die drei Moderatoren im Ö3-Weihnachtswunder-Dorf am Kornmarktplatz. Sie wohnen, schlafen und duschen also dort. „Dieses Jahr haben wir das erste Mal zwei Schlafcontainer, weil der Robert so schnarcht“, lacht Gabi Hiller. Bei so viel Nähe lerne man die Kollegen sehr gut kennen, wie Andi Knoll erzählt: „Es gibt keine Körperstelle, die wir noch nicht gesehen haben.“

Als zusätzlichen, ganz persönlichen Einsatz für ihr Anliegen setzen die drei auch ein kleines Zeichen im Sinne des traditionellen „Adventfastens“. Dafür wurde schon vorab der Bregenzer Weihnachtsmarkt unsicher gemacht, wie Gabi weiter berichtet: „Alle sind sehr gastfreundlich und an jedem Stand gibt es etwas. Wir haben übrigens auch schon die Vorarlberger Tradition des Christbaum-Lobens kennengelernt.“ 

Zitat Icon

Ich glaube, dass Österreich immer wieder überrascht. Es geht aber nicht darum, einen Spendenrekord zu brechen. Jeder Cent wird dringend benötigt.

Robert Kratky

„Jeder Cent wird dringend benötigt“
Vor allem aber geht es beim Weihnachtswunder um die gute Sache: Gegen eine Spende für den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ werden möglichst viele Musikwünsche der Ö3-Gemeinde erfüllt. Die Erlöse kommen direkt bei österreichischen Familien in akuten Notlagen an. „Ich glaube, dass Österreich immer wieder überrascht. Es geht aber nicht darum, einen Spendenrekord zu brechen. Jeder Cent wird dringend benötigt“, so Robert Kratky.

Ob vor dem Radio im ganzen Land oder direkt vor Ort in Bregenz: Das Ö3-Weihnachtswunder bringt ganz Österreich zusammen - und es wird umso schöner, je mehr Menschen ein Teil davon sind. „Eine schönere Bescherung kann es nicht geben. Kommt uns besuchen und überrascht uns. Es ist Eure Bühne!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
1° / 5°
leichter Regen
1° / 8°
leichter Regen
3° / 8°
leichter Regen
2° / 9°
leichter Regen



Kostenlose Spiele