Auf alles vorbereitet

Papst enthüllt: „Amtsverzicht schon unterzeichnet“

Ausland
18.12.2022 08:11

Einen Tag nach seinem 86. Geburtstag hat Papst Franziskus in einem Zeitungsinterview bekannt gegeben, dass er bereits sein Rücktrittsgesuch unterzeichnet habe - und zwar im Jahr 2013. Dies habe er für den Fall vorbereitet, falls er eines Tages sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben könne.

Er habe den Verzicht unterschrieben, erklärt das Oberhaupt der katholischen Kirche im Gespräch mit der spanischen Zeitung „ABC“, und dem damaligen Kardinal-Staatssekretär Tarcisio Bertone gesagt: „Im Falle einer Verhinderung aus medizinischen Gründen oder was auch immer, hier ist mein Rücktritt“. Papst Franziskus erklärt in dem Interview des Weiteren, dass er den Schritt zum ersten Mal der Öffentlichkeit preisgebe.

DR Kongo und Südsudan als nächste Reiseziele
Der Argentinier feierte am Samstag seinen 86. Geburtstag und scheint allerdings bis auf ein Knieleiden bei guter Gesundheit. Seit Juli hat Papst Franziskus drei Auslandsreisen unternommen. Vom 31. Jänner bis 5. Februar 2023 sind Besuche in der Demokratischen Republik Kongo und Südsudan geplant.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele