Zu hohe Kosten

Aus für Klimt-Zentrum in Schörfling am Attersee

Oberösterreich
23.10.2022 16:00
Schon seit fünf Tagen wird ausgeräumt. Der Mietvertrag für das Klimt-Zentrum in Schörfling am Attersee wurde von der Klimt-Foundation vorzeitig aufgelöst. Hintergrund für die unangekündigte Schließung ist, dass zu hohe Kosten zu geringen Einnahmen – es kamen im Vorjahr nur rund 7500 Besucher – gegenüberstehen.

Die Schließung des prestigeträchtigen Klimt-Zentrums, das zahlreiche Ölgemälde, Zeichnungen, Fotografien und Autografen von Gustav Klimt beherbergte, kommt für das Salzkammergut ausgerechnet in der Vorbereitungszeit auf das Kulturhauptstadtjahr 2024, bei dem auch die Nachbarorte von Kammer-Schörfling, Steinbach und Unterach am Attersee, eingebunden sind.

Jährlich fünfstellige Beträge nötig
Erst im Vorjahr war mit der Klimt-Foundation, die 2015 die Agenden über das 200 Quadratmeter große Museum nahe dem Schloss Kammer und der Schlossallee übernommen hatte, verlängert worden. Nun kam das Aus. Als Gründe nannte die Foundation, dass man jährlich fünfstellige Beträge zur Fortführung des Betriebs hätte aufbringen müssen. Außerdem wurden ein neuer Zaun an der Schlossallee und weitere Infrastrukturprobleme angeführt.

Verein und Cafe bleiben
Die Aktivitäten des Vereins „Klimt am Attersse“ und das Kaffee-Restaurant „Das Klimt“ sind von der Schließung nicht betroffen.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele