06.08.2022 13:08 |

„Dachte, sie ist tot“

Anne Heche: Nachbar schildert dramatische Rettung

Anne Heche kam bei einem dramatischen Autounfall in Los Angeles nur knapp mit dem Leben davon. Die Schauspielerin krachte mit ihrem Mini Cooper gegen ein Wohnhaus, woraufhin das Gebäude und der Wagen Feuer fingen. Die 53-Jährige kam mit schweren Verbrennungen ins Spital, wird auf der Intensivstation aktuell künstlich beatmet, ihr Zustand ist kritisch. Ein Nachbar schilderte nun der „Daily Mail“ die dramatische Rettung der „Ally McBeal“-Darstellerin.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Feuerwehr in Los Angeles (LAFD) bestätigte US-Medien einen Unfall in dem Stadtteil Mar Vista mit schweren Brandschäden. In einem Video mit dramatischen Szenen von dem Unfallort sagte ein LAFD-Sprecher, dass 59 Feuerwehrleute im Einsatz waren, um den Brand zu löschen. Das Fahrzeug sei mit hoher Geschwindigkeit in ein Haus gerast und erst nach knapp zehn Metern zum Stehen gekommen. Im Auto saß Schauspielerin Anne Heche.

„Hörte Auto vorbeirasen und ein lautes Krachen“
Augenzeuge und Ersthelfer nach dem Unfall war David Manpearl, der in der Nachbarschaft des Hauses wohnt, in das Heche mit ihrem blauen Mini Cooper gekracht war. „Ich hörte ein Auto vorbeirasen, innerhalb von Sekunden dann ich ein lautes Krachen, und rannte in Flipflops raus. Weil ich wusste, dass jemand verletzt war“, schildert er den Horror-Crash der „Daily Mail“. „Bevor ich mich dem Auto näherte, sah ich die Besitzerin des Hauses barfuß in den Trümmern stehen. Sie stand unter Schock, bat mich verzweifelt, ihre Haustiere aus dem Haus zu retten, was mir gelang.“

Die Frau sowie ihre zwei Hunde und eine Schildkröte habe er schnell zu sich nach Hause gebracht, so Manpearl weiter. Zu diesem Zeitpunkt sei das Haus seiner Nachbarin bereits in Flammen gestanden, so der geschockte Augenzeuge.

Nachbarn versuchten, Heche aus brennendem Wagen zu ziehen
Danach sei er zu der Unfallstelle zurückgeeilt, um Heche zu helfen. Die Schauspielerin, die einst mit US-Talkerin Ellen DeGeneres liiert war, sei zwischen Airbag und Sitz eingeklemmt gewesen und habe sich nicht selbst befreien können. „Ich habe versucht, mit ihr zu sprechen, aber sie antwortete nicht. Also öffnete ich die Hintertür des Autos, kletterte halb hinein. Als ich sie dieses Mal fragte, ob alles in Ordnung sei, sagte sie Nein.“

Zu diesem Zeitpunkt habe er Wasser gespürt, so Manpearl weiter. Ein Nachbar habe versucht, den Wagen mit einem Schlauch zu löschen, da dieser bereits zu brennen angefangen habe. „Ich sah, wie die Flammen plötzlich links und rechts von mir waren, und stieg schnell aus“, so der Amerikaner.

Rettung dauerte 30 Minuten
Erst die Feuerwehr habe Anne Heche schließlich aus dem brennenden Wagen retten können, zeigte sich Manpearl entsetzt über die Szenen, die sich in seiner Nachbarschaft abgespielt hatten. „Ich war mir sicher, dass die Fahrerin tot ist. Dass sie verbrannt war. Es dauerte mindestens 30 Minuten, bis die Feuerwehr die Flammen gelöscht und sie aus dem Auto gezogen hatte!“

Zitat Icon

Ich war mir sicher, dass die Fahrerin tot ist. Dass sie verbrannt war. Es dauerte mindestens 30 Minuten, bis die Feuerwehr die Flammen gelöscht und sie aus dem Auto gezogen hatte!

David Manpearl

Raste Heche unter Alkoholeinfluss in Haus?
Augenzeugenberichten zufolge soll Heche in dem Wohngebiet zunächst eine Garagenwand gerammt haben und mit hoher Geschwindigkeit davongefahren sein, bevor sie in das Wohnhaus raste, berichtete „TMZ“. Demnach soll die Schauspielerin in ihrem Getränkehalter auch eine Wodkaflasche liegen gehabt haben.

Heche, Mutter von zwei Söhnen, machte sich mit Rollen in Filmen wie „Donnie Brasco“, „Sechs Tage, sieben Nächte“, „Wag the Dog“ und „Volcano“ einen Namen. Fernsehzuschauer kennen sie aus Serien wie „Ally McBeal“ und „Nip/Tuck“. Ihre Ehe mit dem Kameramann Coley Laffoon wurde 2009 geschieden. Vor ihrer Heirat war Heche zeitweise mit der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres zusammen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol