ATP-Spitze im Fokus

Thiem: Nach „Trauerspiel“ den Mut wieder entdeckt

Tennis
27.07.2022 07:18

Der Anfang ist mit den Erfolgen in Bastad & Gstaad getan - nun will Dominic Thiem in den kommenden Wochen auf Hartplatz nachlegen. Dabei hat der 28-Jährige auch sein ATP-Ranking immer im Auge.

Die aktualisierte Tennis-Weltrangliste „spuckte“ ihn am Montag auf Rang 199 aus. Wohl nicht mehr als eine Zwischenstation.

Dominic Thiem (Bild: APA/KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Dominic Thiem

„Natürlich will ich so schnell wie möglich wieder nach vorne.“ Und dafür scheint Dominic Thiem nicht nur höchstmotiviert, sondern auch auf einem guten Weg. Alleine in den vergangenen zwei Wochen gewann er 165 Punkte, machte damit fast 200 Plätze gut. Naturgemäß wird es, je weiter man nach oben will, immer schwerer„Aber wenn ich an mein Trauerspiel vor und von Paris denke, dann bin ich nun doch sehr optimistisch.“ Auch wenn dem 28-Jährigen mit seinem chilenischen Coach Nicolas Massu noch viel Arbeit bevorstehen wird. „Aber mein Ziel ist schon in Reichweite.“

Hartplatz-Tour fix
Dafür jedoch muss Thiem auch die Umstellung von den europäischen Sand- auf die nordamerikanischen Hartplätze gelingen. Für Winston-Salem nahm der Österreicher die Wildcard an, davor spielt er fix das 1000er-Event von Cincinnatti, wahrscheinlich auch jenes in Montreal. Der Höhepunkt steigt Ende August mit den US Open, bei denen er sich 2020 die Grand-Slam-Krone in New York aufsetzen konnte.

In Kitzbühel spulte Thiem abseits des Trubels seine Trainingseinheiten ab - dafür stehen ihm in Going alle Möglichkeiten zur Verfügung. „Es wird mit jedem Tag auch besser, aber es fehlt in jedem Bereich noch ein bisschen.“ Im Physischen wie im Psychischen, „aber mit jedem Sieg wächst das Selbstvertrauen“. Und damit wird die ehemalige Nummer drei der Welt (März 2020) auch stetig gefährlicher für seine Konkurrenten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele