09.07.2022 14:50

Zweiter Anlauf klappte

ÖFB-Mann Gregoritsch als „reifer Mann“ zu Freiburg

Fünf Jahre nach seinem kurzfristig geplatzten Wechsel zum SC Freiburg fühlt sich Michael Gregoritsch im zweiten Anlauf nun bereit für den deutschen Fußball-Bundesligisten. „Es war besser, jetzt als reiferer Mann hierhin zu kommen, nicht als kleiner Junge“, sagte der 28-jährige Steirer, der am Freitag im Trainingslager der Breisgauer im Vorarlberger Schruns angekommen ist.

Als er 2017 nach Gesprächen mit den SC-Verantwortlichen und Trainer Christian Streich aus Freiburg abgereist war, sei er sich eigentlich sicher gewesen, dass er sich „nur aus Höflichkeit“ noch wie vereinbart beim FC Augsburg vorstellen würde. Dann wechselte er vom Hamburger SV doch zum FCA - aus einem „Bauchgefühl“ heraus, wie der Stürmer jetzt erklärte. Freiburg sei ihm als „vielleicht doch zu großer Schritt“ erschienen, er habe sich überfordert gefühlt. Außerdem habe ihn die von Augsburg aus kürzere Distanz zu seinen Freunden und seiner Familie gelockt.

Als Streich nun erneut bei Gregoritsch anrief, war es für den österreichischen Teamspieler ein Herzenswunsch, die Geschichte von damals auszuräumen. Das hätten sie in einem langen Gespräch getan, sagte der Neuzugang.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele