Nach „linzpride“

Große Solidarität mit den Opfern von Schlägerei

Drei Verletzte forderte eine Schlägerei nach der „linzpride“ am Samstag. Junge Menschen aus Steyr wurden am Taubenmarkt von Unbekannten angegriffen. Nach dem Bericht der „Krone“ gab es am Montag große Solidarität mit den Opfern von politischer Seite. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dieser Vorfall ist besonders schockierend. Unsere Solidarität gilt den Opfern und deren Familien. Derartige Übergriffe und Diskriminierung dürfen in einer weltoffenen Stadt wie Linz keinen Platz haben“, betonen die Linzer Stadträtin Eva Schobesberger (Grüne) und LGBTIQA*-Sprecherin Julia Mandlmayr nach der Schlägerei am Linzer Taubenmarkt. Im gleichen Tenor auch die Stellungnahmen von Vizebürgermeisterin Tina Blöchl, SP-Chef Michael Lindner – „Feige Angriffe können uns nicht einschüchtern, wir kämpfen weiter für Vielfalt“ – und NR Shetty Yannick (Neos).

Eine Gruppe junger Steyrer aus der Transgender-Community waren am Samstag nach der „linzpride“ von Schlägern angegriffen worden, die „Krone“ hat berichtet. Drei Personen wurden verletzt. „Ich habe inzwischen ein Video bekommen, es ist furchtbar zu sehen, wie sie auf mein Kind losgehen“, sagt Karin K., Mutter eines Opfers (18), die sogar eine Belohnung für Hinweise ausgelobt hat.

Täter zwischen 15 und 17 Jahren flüchteten
Die Hosi Linz fordert: „Der Vorfall muss lückenlos aufgeklärt werden.“ Inzwischen hat auch die Polizei einen Zeugenaufruf gestartet. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren, geben können, sollen sich bei der PI Landhaus unter 059 133 4586 melden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)