23.06.2022 06:00 |

Auch Job verloren

Vierfach-Mama steht nach Baupfusch vor dem Ruin

Der Zubau am geerbten Haus in der Marktgemeinde Gallizien im Bezirk Völkermarkt in Kärnten war von langer Hand geplant. Zwei neue Wohneinheiten sollten entstehen, eine für die alleinerziehende Mutter Marianne K. und ihre drei jüngeren Kinder und eine für ihre älteste Tochter mit deren acht Monate alten Sohn. Corona, die Teuerungswelle und Pfusch am Bau verzögerten den Umbau gravierend.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Nicht nur, dass alles teurer wurde, es gab leider auch so viele Baumängel, beispielsweise wurde der Kamin falsch aufgesetzt“, erzählt die Frau, die ursprünglich von einer vorläufigen Fertigstellung im November 2021 ausging. Doch da waren noch nicht einmal die Fenster geliefert.

Dennoch trudelte damals bereits eine saftige Rechnung für zusätzliche Wasser- und Kanalgebühr von der Gemeinde ins Haus. „Normalerweise kommt die erst, wenn ein Bau fertig und bewohnbar ist“, so Frau K., die daher die Rechnung liegen ließ. So lange, bis eine Exekution ins Haus stand. Laut der Mutter wurde ein Ansuchen auf Ratenzahlung bzw. Stundung der 2700 Euro von der Gemeinde abgelehnt.

Nach Exekution wurde die Alleinerzieherin gekündigt
Was der Bürgermeister aber bestreitet: „Sie hat sich erst gemeldet, als die Pfändung bereits am Laufen war. Es ist doch ein völlig normaler Vorgang, dass eine Exekution eingeleitet wird, wenn eine Rechnung so lange nicht bezahlt wird.“ - Wie auch immer es gelaufen ist, Kommunikation scheint in der 1700-Einwohner-Gemeinde nicht an oberster Stelle zu stehen.

Das Drama an der Geschichte: Frau K. war als Key Account Manager bei einer deutschen Firma tätig. Doch als die Exekution dort aufschlug, wurde sie prompt gekündigt: „Mein letzter Arbeitstag wird der 30. Juni sein“, sagt die verzweifelte 47-Jährige. „Ich bin einfach zornig, wie mit alleinerziehenden Müttern umgegangen wird. Du stehst da, und der Boden wird dir unter den Füßen weggezogen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)