Partymarathon

Tausende Jugendliche bei „Tutto Gas“ in Lignano

Kärnten
02.06.2022 06:00

Tausende Jugendliche aus Österreich machen am Pfingstwochenende in Lignano (Italien) nach zweijähriger Corona-Pause wieder Partymarathon. „Tutto Gas“ feiert ein Comeback. Die Polizei rüstet sich für den Ansturm.

Wegen der Covid-Pandemie war es zu Pfingsten in Lignano in den letzten beiden Jahren ruhig. Das wird sich heuer ändern: 80.000 Gäste werden am Hausstrand der Österreicher erwartet. Darunter nicht nur Italiener, die den Nationalfeiertag am 2. Juni im beliebten Urlauberort feiern, sondern auch unzählige Deutsche und Österreicher geben am Wochenende „Tutto Gas“.

Anno 2019 vor der Corona-Pandemie: Party, Party am Strand in Lignano Sabbiadoro (Bild: Zwefo, Krone KREATIV)
Anno 2019 vor der Corona-Pandemie: Party, Party am Strand in Lignano Sabbiadoro

Das weiß auch Touristiker Giorgio Ardito: „Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass junge Menschen kommen und den Beginn des Sommers feiern!“ Hotspot sei unter anderem das Aurora Bistrò direkt am Strand im Stadtteil Sabbiadoro. Das Ortszentrum verwandelt sich ebenfalls zur Partymeile. „Grundsätzlich ist um Mitternacht Sperrstunde“, erklärt Martin Manera, Präsident von Lignano Holiday. Bestimmte Bars und Lokale dürften aber bis spätestens 3 Uhr morgens geöffnet haben und Alkohol ausschenken. „Diskotheken, die nicht im Zentrum sind, haben auch noch länger geöffnet!“

Zitat Icon

Die italienische Polizei wird die Lage genau beobachten.

Martin Manera, Präsident von Lignano Holiday

„Alkoholexzesse werden bei uns nicht toleriert“
Mit feiernden Jugendlichen habe man in Lignano kein Problem, sie seien sogar willkommen, so Martin Manera. „Nicht toleriert werden Alkoholexzesse und Übertreibungen!“ Die italienische Polizei wird die Lage genau beobachten, sind Partys in den vergangenen Jahren ja hin und wieder eskaliert. 2019 gab es am „SpringBreak“-Wochenende nicht nur 15 Anzeigen wegen Randalieren im betrunkenen Zustand, sondern vier junge Österreicher wurden wegen strafrechtlicher Delikte für zwei bzw. drei Jahre aus Lignano verbannt.

Zitat Icon

Wir erwarten uns viel Spaß. Vor der Prüfungsphase in der Universität ist das genau das Richtige!

Johanna, Studentin aus Kärnten

Damit es zu keinen Missverständnissen aufgrund der Sprachbarriere kommt, werden auch Polizeibeamte aus Österreich im Blaulicht-Einsatz am „Adria-Ballermann“ stehen. „Wir freuen uns auf unseren Urlaub“, erzählt Johanna, Studentin aus Kärnten. Sie fährt mit fünf Freunden zum ersten Mal zu Pfingsten nach Italien: „Wir erwarten uns viel Spaß. Vor der Prüfungsphase in der Universität ist das genau das Richtige.“

80.000 Partygäste

So viele werden beim „Springbreak“ in Lignano erwartet. Die Unterkünfte sind schon seit Monaten vollkommen ausgebucht.

Vom Corona-Virus in Italien keine Spur mehr
Gerade rechtzeitig hat Italien auch die Corona-Einreisebestimmungen gelockert. Seit 1. Juni gibt es keine Nachweis-, Registrierungs- oder Quarantänepflicht mehr. Und auch generell gibt es keine Richtlinien mehr: keine Masken, kein 3-G-Nachweis.

Tolles Wetter
Auch das Wetter meint es gut mit den Urlaubern in Italien. Heiße Sommertage mit 30 Grad warten in Lignano, erst am Montagnachmittag steige laut UBIMET-Meteorologe Nikolas Zimmermann die Gewittergefahr.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele