27.05.2022 09:30 |

Ausbau im Burgenland

„Erneuerbare Energien brauchen starke Netze“

Im Mittel- und Südburgenland sind in den nächsten Jahren große Investitionen in den Ausbau der Strom-Infrastruktur geplant. Die wichtigsten Projekte im Überblick.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die immer größere Nutzung von Energie aus Wind und Sonne macht einen Ausbau der Stromnetze im Burgenland nötig. Bis 2030 sollen mehr als 630 Millionen Euro in die Instandhaltung und Modernisierung der heimischen Infrastruktur fließen. „Auf dem Weg in Richtung Klimaneutralität spielen starke Netze und Versorgungssicherheit eine wichtige Rolle“, so Florian Pilz, Geschäftsführer Netz Burgenland.

42 Kilometer lange Mittelburgenland-Leitung
Eines der wichtigsten Projekte ist die 110-kv-Mittelburgenlandleitung, die vom Umspannwerk Oberpullendorf nach Rotenturm führt. Die Vorbereitungen sind weit gediehen: So wurde für die geplante Trasse von Oberpullendorf über Draßmarkt, Unterrabnitz-Schwendgraben, Pilgersdorf, Unterkohlstätten und Stadtschlaining bis Rotenturm Ende Jänner die Umweltverträglichkeitsprüfung gestartet. Die Netz Burgenland betont, dass bewusst eine landschaftsschonende und umweltfreundliche Variante gewählt wurde. Die 42 Kilometer lange Trasse wird 141 Masten umfassen. Geht alles glatt, könnte bis Jahresende ein positiver Bescheid da sein.

Auf Schiene ist aber auch der Ersatzneubau des Umspannwerks in Güssing. Zugleich ist auch die Südburgenlandleitung in Vorbereitung. Sie soll von Rotenturm nach Güssing führen. Zugleich laufen zahlreiche weitere Baustellen dazu. „Ab 2023 wird an allen Ecken und Enden des Landes gebaut - schließlich wollen wir in kürzester Zeit möglichst viel Sonnenstrom in unser Netz bringen“, erklärt Netz-Burgenland-Geschäftsführer Wolfgang Trimmel.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 04. Juli 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
18° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 32°
wolkig
18° / 30°
Gewitter
18° / 32°
wolkig
18° / 31°
Gewitter
(Bild: Stock Adobe, Krone KREATIV)