18.05.2022 09:35 |

Sprit & Wohnen teurer

Inflation im April auf 7,2 Prozent gestiegen

Die Verbraucherpreise sind in Österreich auch im Vormonat ungebremst weiter gestiegen. Im April kletterte die Inflation laut Angaben der Statistik Austria auf 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Eine derart hohe Teuerungsrate hatte es zuletzt im Oktober 1981 gegeben. Gegenüber dem März steigt das Preisniveau um 0,3 Prozent. Für drei Fünftel der Teuerung waren die Ausgaben für Verkehr und Wohnen verantwortlich.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Aktuell sind neben Treibstoffen und Energieprodukten auch anziehende Nahrungsmittelpreise für den Inflationsanstieg bestimmend“, wurde Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Mittwoch in einer Mitteilung zitiert. Hauptpreistreiber waren gegenüber März Nahrungsmittel (plus2,1 Prozent), preisdämpfend wirkten gegenüber dem Vormonat Pauschalreisen (minus19,2 Prozent).

Preise für Verkehr um 17,7% höher als vor einem Jahr
Im März hatte die Teuerungsrate 6,8 Prozent betragen. Im April waren die Preise für Verkehr im Durchschnitt bereits um 17,7 Prozent höher als noch vor einem Jahr. Für Wohnung, Wasser und Energie wurden die Preise im Schnitt um 9,4 Prozent erhöht.

Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke verteuerten sich um 8,4 Prozent, Restaurants und Hotels hoben ihre Preise um durchschnittlich 6,4 Prozent an. Für Freizeit und Kultur war um 3,2 Prozent mehr zu bezahlen als noch vor einem Jahr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)