Nach „Krone“-Vorschlag

SPÖ wünscht sich Chefin für die Landesverwaltung

Nächstes Jahr geht der oberste Chef der Landesverwaltung, Erich Watzl, in Pension. Den „Krone“-Vorschlag, LH Thomas Stelzer solle doch eine Frau als Nachfolgerin, also eine Landesamtsdirektorin, küren, greift SPÖ-Frauenchefin Renate Heitz gerne auf: „Das wäre jedenfalls ein positives Rollenvorbild für Frauen beim Land!“
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Mehr Frauen kommen beim Land in Führungsfunktionen“, brachte Stelzer seine Antwort auf eine SPÖ-Landtagsanfrage über das (binäre) Geschlechterverhältnis im Landesdienst auf den Punkt – wir berichteten. Beispiel: Heute gibt es sechs Bezirkshauptfrauen, vor Stelzers Start als LH (April 2017) waren es zwei. In den Spitzenfunktionen des Landes (Funktionsgruppe 1) sind es 16 statt neun Frauen.

Land muss Vorbild für Wirtschaft sein
Immer noch zu wenig, meint SPÖ-Politikerin Renate Heitz als Anfragestellerin, die auch auf die mittlere Führungsebene blickt und dort Defizite ortet: „Frauen in Führungspositionen sind beim Land Oberösterreich noch deutlich unterrepräsentiert!“ In Zahlen: Auf Ebene der Abteilungs-, Gruppen-, und Referatsleiter haben wir ein Verhältnis von 66 Frauen zu 190 Männern und damit nur zirka 1:3.„ Stelzer brauche also jetzt eine klare Frauenförder-Strategie, “anstatt mit dem Verweis auf die Bezirkshauptleute und Direktoren abzulenken„, sagt Heitz streng. Das Land Oberösterreich müsse in Sachen Gleichstellung und Karrierechancen doch auch Vorbild für die Wirtschaft sein. Am besten mit einer Landesamtsdirektorin als “ermutigendes Rollenmodell". Hier ist die Personalauswahl ja alleinige Sache des Landeshauptmanns.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol