28.01.2005 16:32 |

Umwelt verschmutzt

Baby muss 70 Euro Strafe zahlen!

Ein 16 Monate altes Baby hat in Manchester, England, eine Dose aus seinem Kinderwagen geworfen - und wurde dabei von einem Wachmann beobachtet. Der kannte keine Gnade und verhängte eine Strafe in Höhe von 70 Euro. Die sollen aber nicht die Eltern, sondern das Baby selbst zahlen.
Es war ein gemütlicher Spaziergang, denVater Lee mit seinem Sohn Elliot unternahm. Während sichdas Baby einen Tee aus seiner Flasche gönnte, trank der Vateraus einer Cola-Dose. Als diese leer war, legte sie Lee Nightingalein den Kinderwagen. Kein Mülleimer war weit und breit zusehen, so wollte er sie mit nach Hause nehmen und dort entsorgen.
 
Doch die zusätzliche Fracht im Kinderwagengefiel Baby Elliot gar nicht und so beförderte der Bub dieDose in hohem Bogen hinaus. Das sah ein Wachmann und drücktedem verdutzten Vater sofort einen Strafettel in die Hand!
 
"Elliot hat doch gar nicht verstanden, dass er etwasfalsch gemacht hat. Er ist ja noch ein Baby", so Vater Lee. Undweiter: "Ich habe versucht, die Dose aus dem Gebüsch, indas sie gefallen war, heraus zu holen, aber es hatte Dornen undso brauchte ich etwas länger. Da sagte der Wachmann aberschon, dass es für das Wegräumen jetzt schon zu spätsei, und dass mein Sohn zahlen müsse."
 
Der Chef der Polizei zu dem Vorfall: "So ist dasnun mal. Jeder, der Müll einfach in die Natur wirft, wirdvon uns zur Rechenschaft gezogen. Wir sind dafür da, um fürOrdnung zu sorgen."
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol