22.04.2022 18:30 |

Oberwart

Neubau des Krankenhauses läuft weiter nach Plan

Das größte und modernste Spital des Burgenlandes entsteht aktuell in Oberwart. Nachdem die Rohbauphase erfolgreich abgeschlossen werden konnte, laufen derzeit die Innenausbauten auf Hochtouren. Gemeinsam mit KRAGES-Geschäftsführer Hubert Eisl und dem Projektteam machte sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil am Freitag persönlich ein Bild vom Baufortschritt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nicht mehr zeitgemäß ist das alte Oberwarter Spital. Deshalb hat die Politik – wie berichtet – den Neubau beschlossen. Seit rund einem Jahr entsteht neben der alten Klinik nun das neue Krankenhaus. Nachdem der Rohbau fertiggestellt worden war, startete nun der Innenausbau. Das Bauteam liegt gut im Zeitrahmen. Am Freitag verschaffte sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil einen Überblick zum Fortschritt der Arbeiten und war sichtlich beeindruckt: „Mit diesem Projekt sichern wir die flächendeckende Gesundheitsversorgung im Burgenland auch für die Zukunft ab. Hier entstehen die idealen Rahmenbedingungen für alle, die dort arbeiten – als Mediziner, in der Pflege, Therapie, Technik und Verwaltung.“ Das passe auch zu den burgenländischen Maßnahmen gegen den prognostizierten Ärztemangel, so Doskozil: „Mit der verstärkten Kooperation mit der Danube Private University wirken wir aktiv dagegen und stellen damit die Weichen für eine eigenständige Medizin-Ausbildung im Burgenland.“

Bisher wurden unter anderem 36.000 Kubikmeter Beton verbaut und 16 Stiegenhäuser errichtet. Herzstück des neuen Krankenhauses wird der 25 Meter hoch gelegene Hubschrauberlandeplatz sein. Von dort geht es per Aufzug für die Notfallpatienten direkt in den Schockraum. Pro Tag arbeiten rund 250 Beschäftigte von 50 Unternehmen auf der Spitals-Baustelle.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
5° / 12°
leichter Regen
3° / 17°
bedeckt
4° / 12°
leichter Regen
5° / 13°
leichter Regen
4° / 14°
leichter Regen