13.04.2022 22:01 |

Weitere Projekte

Neues Umspannwerkversorgt Transalpine Ölleitung

Mit dem neuen Umspannwerk im Ortsteil Gruben baut die Tinetz (Tiroler Netze GmbH) ihr Stromnetz weiter aus. Die Infrastruktur soll den reibungslosen Betrieb der Pumpstation der Transalpinen Ölleitung (TAL) sicherstellen und das mehr als 60 Jahre alte Umspannwerk ersetzen. Neue Projekte gemeinsam mit der Austrian Power Grid AG (APG) sind in Planung.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

60 Jahre arbeitete das alte Umspannwerk im Tauerntal auf Hochtouren. Im April 2020 war das Ende der technischen Lebensdauer erreicht. „Die größte Herausforderung war, den uneingeschränkten Betrieb der TAL auch während der Bauzeit sicherzustellen“, berichtet Tinetz-Projektleiter Stefan Schupfer. Im Dezember erfolgte die Fertigstellung.

Hohe Investition
Mit 5,5 Millionen Euro steckte man viel Geld in den Neubau und in die Versorgungssicherheit. Um Platz zu sparen, wurde die 110-kV-Schaltanlage in das Werk integriert. Zwei weitere Transformatoren, die neben dem Hauptgebäude errichtet wurden, wandeln die Spannung für die Pumpen der Ölleitung um. Die Versorgung des Werkes erfolgt über die Hochspannungsleitung von Lienz.

Unabhängigkeit soll ausgebaut werden
Energielandesrat Josef Geisler betont die Wichtigkeit der Investitionen: „Mit einem zusätzlichen Umspannwerk im Iseltal sowie den geplanten Wasserkraftprojekten wird die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit weiter ausgebaut.“

Weitere Projekte 
Gemeinsam mit der APG plant die Tinetz ein zusätzliches Umspannwerk in Matrei. „Damit kann die Netzstabilität für das Iseltal und den gesamten Bezirk nachhaltig abgesichert werden“, betont Geschäftsführer Thomas Rieder. Aktuell seien noch Verfahren anhängig. Der Baustart für das rund 40 Millionen Euro teure Projekt ist für 2023 angedacht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)