29.03.2022 16:04 |

Lavanttaler auf Rang 3

Mit über 200 km/h durch den Dschungel Portugals

Der amtierende österreichische Rallye-Staatsmeister Simon Wagner (OÖ) überzeugte am Wochenende mit Platz drei beim Rallye-EM-Lauf auf den Azoren (Por). Neben ihm im Skoda Fabia Rally2 saß wie gewohnt der Lavanttaler Gerald Winter. Das Duo ist auch bei der Lavanttal Rallye am 8./9. April Favorit auf den Sieg.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Vulkan Santa Bárbara, Wasserfälle, Dschungelfeeling. Das sind die Azoren. Eine autonome Inselgruppe im Atlantik, rund 1700 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt. Eigentlich ein Paradies für Abenteurer. 

Das österreichische Rallye-Duo Wagner/Winter raste dieses Wochenende aber mit über 200 km/h rund 205 Etappenkilometern über die Insel! 

Halbe Minute fehlte auf Sieg
Am Ende jubelten die beiden über einen historischen dritten Platz. Noch nie waren die amtierenden Staatsmeister bei einem EM-Lauf so gut klassiert. Nur 31,4 Sekunden fehlten auf Sieger Efren Llarena (Sp). Auf zwei Sonderprüfungen gelang sogar Bestzeit.

Winter: „Souverän auf Platz drei“
„Wahnsinn! Das haben wir so nicht erwartet. Wir hätten noch mehr riskieren können, sind Platz drei aber souverän heim gefahren“, freute sich Winter, der erst vor zwei Wochen Vater wurde, deshalb den ÖM-Auftakt im Rebenland verpasste.

Die Reise auf die portugiesische Atlantik-Insel ließ er sich aber nicht nehmen. Schon am 13./14. Mai. steht auf Gran Canaria (Sp) der nächste EM-Lauf für die beiden am Programm.

Nächster Stopp: Heim-Rallye im Lavanttal
Davor gibt‘s allerdings noch das Heimspiel im Lavanttal. Beim Staatsmeisterschaftslauf am 8./9. April ist das Duo Top-Favorit auf den Sieg, fährt dort auch mit dem gleichen Auto wie auf den Azoren. 

Den ersten Lauf im Rebenland konnte Wagner mit Ersatz-Copilotin Anne Katharina Stein gewinnen. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)