Verbund-Chef ist dabei

Energiepreis-Explosion beschäftigt den Landtag

Michael Strugl kehrt demnächst heim in Oberösterreichs Landesparlament – aber nur vorübergehend und womöglich auch nur per Video: Auf Initiative der SPÖ stellt sich der Chef des Stromerzeugers Verbund der Debatte um die rasant steigenden Energiepreise.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Landtagsausschuss für Standortentwicklung werden kommende Woche die Auswirkungen der Energieverteuerung auf Konsumenten, Wirtschaft und Umwelt mit Experten debattiert. Auf Initiative der SPÖ ist Verbund-Chef Strugl (ein früherer ÖVP-Politiker in Oberösterreich) dabei zu Gast.

SPÖ will konkrete Antworten
„Von Strugl, der hier ein Verbinder zwischen Politik und Energiewirtschaft sein kann, erwarte ich mir konkrete Antworten“, sagt SPö-Abgeordnete Hans Karl Schaller: „ Die Praktiker müssen gehört werden, weil wir rasche taugliche Lösungen brauchen - für die Menschen genauso wie für die Betriebe. Jeder Tag des Zuwartens ist ein verlorener Tag.“ Inhaltliche Basis ist vor allem ein SPÖ-Antrag: „Die Bundesregierung soll ein regulierendes Maßnahmenpaket ausarbeiten, mit dem Energiesteuern und -abgaben gesenkt werden und - falls es zur Erreichung eines sozial verträglichen Strompreises zusätzlich notwendig ist - einen administrativen Höchstpreis festlegen.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)