05.03.2022 15:08 |

Lichtermeer & Spenden

Solidarität: Kärnten zeigt Hilfsbereitschaft

Ein Lichtermeer für den Frieden soll heute Klagenfurt erhellen. Die Stadt veranstaltet ab 18 Uhr einen Friedensmarsch von Messezentrum zum Neuen Platz, Kerzen werden verteilt. Ganz Kärnten beteiligt sich mit vielen Aktivitäten an der Hilfe für die Ukraine. Ein Aufnahmezentrum für die Flüchtlinge wird noch gesucht.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Krieg fügt unendliches Leid zu. Katastrophenschutz, Flüchtlingsreferat, Hilfs- und Einsatzorganisationen treffen einander in Kärnten täglich, um die aktuelle Lage zu besprechen. „Wir brauchen ein Erstaufnahmezentrum für Flüchtlinge. In der Messehalle müssten dafür erst Sanitäreinrichtungen errichtet werden“, sagt Gerd Kurath, Pressesprecher des Landes. Der Klagenfurter Stadtchef Christian Scheider hat indessen Gemeindezentren inspiziert: „Da wäre alles Notwendige vorhanden.“

Wie viele Flüchtlinge es sein werden, ist noch nicht absehbar. Quartiere werden in ganz Kärnten gesucht. Die Stadt Klagenfurt ruft am Samstag zu einem Friedensmarsch (18 Uhr) vom Messezentrum zum Neuen Platz. Dort wird dann ein Lichtermeer entzündet. Am Mittwoch laden auf Initiative von Superintendent Manfred Sauer Katholiken, Protestanten und Orthodoxe gemeinsam mit Diakonie und Caritas zu einem Schweigemarsch vom Dom zum Lendkanal und zum Gebet ein.

In Klagenfurt startete am Freitag der erste Hilfstransporter in die Ukraine. In der Partnerstadt Czernowitz gibt es 15.000 Flüchtlinge. Die Hilfsbereitschaft ist überall groß. In Krumpendorf soll jede Woche ein Konzert stattfinden. Die Gemeinde Treffen und die Feuerwehren organisieren mit der Stadt Villach eine Sammelaktion für Sachspenden. Die Kinder der Volksschule Lind ob Velden malen Friedenstauben. Die Bilder werden in der Raika Velden ausgestellt und verkauft. Der Erlös kommt der Ukraine-Hilfe zugute.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)