Sa, 22. September 2018

Skizzen versteigert

18.05.2011 17:13

Rätsel um "Hitler-Maler" gelöst: Frau bekam Kunstschatz

Weil sie sich jahrelang aufopfernd um Hitlers Lieblings-Maler Roman Zenzinger gekümmert hat, sind eine Wiener Heimhilfe und ihr Bruder Franz aus dem Waldviertel nun im Besitz überaus wertvoller Skizzen. Denn erst vor wenigen Wochen wurde das Rätsel um die lange Zeit verschollenen Werke des Künstlers gelöst.

"Ich habe ihm damals ein paar Skizzen abgekauft", erinnert sich Pensionist Franz L. aus Klein Meiseldorf in Niederösterreich. "Ich hätte mir nie gedacht, dass die Bleistiftzeichnungen einmal so wertvoll sein würden."

Ganz besonderes Glück hatte aber seine Schwester Monika. Die Heimhilfe pflegte den betagten Künstler in den Achtzigerjahren - und bekam als Dankeschön Kunstwerke. Und die sind mittlerweile einiges wert. Bei einer Auktion in der britischen Grafschaft Shorpshire sollen sie 6.000 Euro pro Stück erzielen. Jahrelang hatte die Familie des Malers die Skizzen unter Verschluss gehalten.

Auktionator Westwood-Bookes: "Zenzingers Bilder waren keine Propaganda, sondern haben sich mit dem Alltag befasst." Nach dem Krieg wollte er seine Vergangenheit als Lieblingskünstler Hitlers verheimlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.