Es gäbe viel zu reden

Wann tagt er wieder? „Durststrecke“ im Klimarat

Der „Klimarat“ des Landes Oberösterreich - es gibt ihn zwar, und zwar unter Chef-Aufsicht. Doch so richtig in die Gänge will er nicht kommen - da hilft auch der Klimawandel nicht nach.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Meinten Sie „klimare“? Das fragt mich die Homepage des Landes OÖ, auf der ich zu finden hoffe, was aus dem „Klimarat“ des Landes Oberösterreich geworden ist. Dort erfahre ich zwar, dass er mit LH Thomas Stelzer an der Spitze eingerichtet wurde, „um Oberösterreich noch klimafitter“ zu machen, und dass er am 3. November 2020 zum ersten Mal tagte. Und dann offenbar Anfang April 2021 wieder einmal, aber davon steht nichts auf der Homepage. Bald Einjahresjubiläum! Eigentlich müsste so ein Klimarat ja fast monatlich tagen. Wie lange dauert denn die „Durststrecke“ noch (siehe Karikatur), während der uns allen heißer wird? Knapp 12 Grad hatte es, als dieser Bericht entstand - in Linz, im Februar!

Wir fragen „Klimalandesrat“ Stefan Kaineder (Grüne), was denn aus diesem Beratungsgremium der Landesregierung wurde, das Oberösterreich und die Welt wieder abkühlen soll? Wann tagt es denn wieder?

„Ich hab’ noch keine Einladung bekommen“, sagt Kaineder, der seit der Regierungsbildung nach der Wahl im Herbst 2021 für die Koordinierung des Klimaschutzes in der Landesregierung nicht mehr zuständig ist. Das hat die schwarz-blaue Mehrheit auf Stelzer übertragen. Mehr aber noch bedauert Kaineder, dass zwar einige Experten, aber nicht die „Zivilgesellschaft“ (wie zum Beispiel Fridays for Future, etc.) in diesen Klimarat geholt worden ist.

Dabei gäb’s viel miteinander zu bereden, meint er, Großprojekte im Straßenbau etwa, oder nachhaltige Sanierungen im Wohnbau.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)