17.02.2022 07:37 |

Legendäre Rolle

Stone verrät pikantes „Basic Instinct“-Geheimnis

Als Catherine Tramell in „Basic Instinct“ hat Sharon Stone Filmgeschichte geschrieben. Jetzt verriet die Schauspielerin: Der Look für die heiße Befragungsszene ist nicht nur von ihren eigenen Ideen inspiriert, sie hat das legendäre weiße Kleid später sogar behalten. Außerdem plauderte die 63-Jährige aus, dass ihr die Rolle auch persönlich geholfen habe, im harten Filmbusiness gut auf sich aufzupassen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Durch die Rolle in „Basic Instinct“ habe sie bemerkt, dass es Menschen Angst einflößt, wenn diese „sehen, wie eine Frau Zugang zu ihrer Macht erlangt und sie besitzt“, schilderte Sharon Stone im im Interview mit „InStyle“. Diese Erkenntnis habe ihr dabei geholfen, gut auf sich selbst aufzupassen.

„Ich war 32, als ich die Rolle der Catherine Tramell in ,Basic Instinct‘ bekam. Das war wahrscheinlich so spät, wie man ohne große Pause in seiner Karriere nur sein kann“, erklärte Sharon Stone. „Aber von dem Moment an, als ich das Drehbuch las, wusste ich es. Ich war die richtige Person für die Rolle. Es war eine intellektuell komplexe Rolle und ich hatte das Gefühl, sie wirklich im Griff zu haben.“

Stone gestaltete Outfits von „Basic Instinct“-Rolle mit
Für die skandalöseste Szene in der Filmgeschichte ist Sharon Stone auch selbst verantwortlich, wie sie weiter verriet. „Die Kostümdesignerin Ellen Mirojnick nahm mich mit auf den Rodeo Drive und sagte: ,Du kannst dir aussuchen, was immer du für den Charakter haben möchtest‘“, schilderte sie. Sie sei daraufhin geradewegs zu Hermes gegangen und habe sich ein cremefarbiges Cashmere-Cape ausgesucht. 

Als es zu der pikanten Szene gekommen sei, habe sie Regisseur Paul Verhoeven um Input gefragt, erinnerte sich Stone zurück. Dieser habe gelacht und geantwortet: „Es kümmert mich nicht, wenn du einen Rollkragen trägst und dein Haar zu einem Knoten bindest.“ „Also sagte ich: ,Gut, denn das ist es, woran ich denke‘.“

Kostüme behalten, „weil ich nicht genug bezahlt wurde“ 
Sie habe sich mit der Kostümdesignerin schließlich dafür entschlossen, „ganz in Weiß zu bleiben, denn mein Charakter hatte einen Hitchcock-Vibe. Und Ellen designte das Kleid, damit ich wie ein Mann sitzen konnte, als ich befragt wurde“, berichtete Stone. „Es gab mir die Möglichkeit, meine Arme und Beine zu bewegen, Raum einzunehmen und Kontrolle über einen Raum voll von Männern auszuüben.“

Ihre „Basic Instinct“-Kostüme habe sie schließlich behalten. Aus gutem Grund, wie Stone erklärte: „Die Leute dachten, ich sei verrückt, aber die Wahrheit ist, dass ich im Vergleich zu meinem männlichen Co-Star nicht genug bezahlt wurde, also war es eine wirklich kluge Sache, meine Kostüme zu behalten.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol