17.02.2022 06:00 |

Er fühlte sich gestört

Wegen SMS im Kino: Ex-Cop erschoss Familienvater

In Amerika mahlen die Mühlen der Justiz oft langsam - besonders, wenn der angeklagte Killer ein Ex-Cop ist. Denn es dauerte bis zum Mordprozess-Auftakt gegen Curtis Reeves acht (!) Jahre. Dabei bestreitet der frühere Polizist gar nicht, dass er in einem Kino seinen unbewaffneten Vordermann im Streit um ein SMS erschossen hat.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Chad und Nicole Oulson hatten ihre kleine Tochter einem Babysitter überlassen, um sich im Kino der Kleinstadt Wesley Chapel den Film „Lone Survivor“ anzuschauen. Laut Nicole Oulson bekam ihr Mann vor Beginn des Films eine Textnachricht der Babysitterin, die er schnell beantwortete. Worauf er von Reeves, der hinter dem Paar saß, angeschnauzt wurde, gefälligst das Handy wegzupacken

Es kam zum Streit, der Polizist zog seine Waffe
Die Männer lieferten sich daraufhin ein bitteres Wortgefecht. Eine Überwachungskamera aus dem Kinosaal zeichnete auf, wie Chad Oulson seinem Kontrahenten dessen Popcorn vom Schoss riss und auf ihn warf. Worauf Reeves, ein pensionierter Polizist, seinen Revolver zog, und aus kurzer Distanz abdrückte. Die Kugel ging durch die Hand von Nicole, die ihren Mann reflexartig schützen wollte. Dann traf sie Chad Oulson tödlich in die Brust.

Reeves wurde im Juli 2014 gegen eine Kautionszahlung von nur 150.000 Dollar (umgerechnet 132.000 Euro) auf freien Fuß gesetzt. Der von der Staatsanwaltschaft geforderte Hausarrest wurde aufgeweicht. Denn der heute 79-Jährige darf zur Kirche gehen, zu Gerichts- und Anwaltsterminen, zum Einkaufen und zu ärztlichen Terminen. Seine Anwälte schafften es immer wieder, den Verhandlungsauftakt mit juristischen Manövern hinauszuzögern.

Erst jetzt, acht Jahre später, wurde mit der Geschworenenauswahl für den Mordprozess begonnen. Reeves pocht auf seine Unschuld. „Eine Frechheit“, sagt TJ Grimaldi, Anwalt von Nicole Oulson

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).