10.02.2022 11:38 |

Nach Luft gerungen

Dramatisch! Langlauf-Star bricht im Ziel zusammen

Dramatische Szenen bei den Olympischen Spielen: Beim Langlauf-Rennen der Frauen über 10 Kilometer in der klassischen Technik brach Schweden-Star Frida Karlsson im Ziel zusammen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die 22-Jährige war als Medaillenkandidaten ins Rennen gegangen, konnte mit den besten Langläuferinnen jedoch erneut nicht mithalten. Mit Platz zwölf gab es die nächste Enttäuschung - und das, obwohl Karlsson bis an ihre Grenzen und darüber hinaus gegangen war.

Im Ziel brach Karlsson völlig erschöpft zusammen, rang nach Luft. Schnell eilte ihr Landsfrau Ebba Andersson zur Hilfe. „Ich wollte sie gerade tätscheln, als ich sah, dass es ihr sehr schwer fiel, Luft zu bekommen. Ich habe einfach versucht, sie beim Atmen zu unterstützen, so gut ich konnte“, schilderte Anderson bei „Sportbladet“.

Von Betreuern gestützt, verließ Karlsson dann das Zielgelände. Kurze Zeit später gab es Entwarnung, sie hatte sich erholt. „Ich glaube, die Hoffnung ist das Letzte, was einen verlässt. Ich habe getan, was ich konnte - aber es war nicht genug“, so die Schwedin.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol