So, 22. Juli 2018

Kurz vor U-Haft

14.05.2011 08:21

Mubaraks Ehefrau wegen Herzinfarkt auf Intensivstation

Die Ehefrau des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak, Susanne Thabet, liegt auf der Intensivstation. Thabet habe einen Herzinfarkt erlitten und befinde sich in einem Krankenhaus in Sharm el-Sheikh, berichtete das ägyptische Staatsfernsehen am Freitag. Kurz davor hatte Thabet erfahren, dass sie für 15 Tage in Untersuchungshaft genommen werde. Die Justiz ermittelt gegen die ehemalige First Lady wegen illegaler Bereicherung.

Krankenhauschef Mohammed Fathallah teilte in einer Erklärung mit, Mubaraks Ehefrau sei wegen eines "Verdachts auf Herzinfarkt und erhöhten Blutdrucks" eingeliefert worden und bleibe unter Beobachtung. Der Nachrichtenagentur Mena sagte Fathallah, Thabet habe für kurze Zeit das Bewusstsein verloren, nachdem sie von der U-Haft erfahren habe. Erste Untersuchungen hätten aber ergeben, dass ihr Zustand stabil sei.

Auch Mubarak selbst im Krankenhaus
Gegen das Ehepaar Mubarak, das sich seit dem Sturz des Präsidenten in Sharm el-Sheikh aufhält, wird wegen Untreue ermittelt. Hosni Mubarak befindet sich seit dem 13. April in Untersuchungshaft im Krankenhaus von Sharm el-Sheikh, da er während einer Vernehmung einen Herzinfarkt erlitt.

Mubaraks Söhne Gamal und Alaa befinden sich in Kairo wegen Korruptionsvorwürfen ebenfalls in Untersuchungshaft. Susanne Thabet sollte ursprünglich ins Frauengefängnis von Kanater nahe Kairo gebracht werden, wie Mena unter Berufung auf den Sicherheitschef von Süd-Sinai, Mohammed Chatib, berichtete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.