Sturz in Jaukerbach

Nur die Überlebende kennt nach Drama die Wahrheit

Erst wenn Daniela M. aus dem künstlichen Koma erwacht, werden sich die Hintergründe um das Drama vom Jauckerbach in Linz lüften. Nur die 37-Jährige weiß, warum sie und ihr ertrunkener Begleiter (33) im Wasser gelandet sind.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich war gegen 20 Uhr mit meinem Hund ,Maylo‘ am Heimweg von meiner Mutter, als ich zuerst einen Mann um Hilfe rufen hörte“, erinnert sich Patrick J. (31). Wie berichtet, lief er zum Jauckerbach und sah, wie ein Mann sich mit letzter Kraft über Wasser hielt, unterging. Schließlich waren noch schwache Rufe einer Frau zu vernehmen und das Bellen eines Hundes am Ufer. Als der Zeuge helfen wollte, rutschte er auf der Böschung auch aus: „Beinahe wäre ich im Wasser gelandet.“

Schließlich barg die Feuerwehr mithilfe der Polizei die Linzerin, die in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden musste. Ihr Freund und Begleiter, Markus A. (33) aus Wien, war nicht auffindbar, ist im eisigen Wasser ertrunken.

Noch viele Fragen offen
Doch es sind noch viele Fragen offen, um die Hintergründe des Dramas zu klären. Denn offenbar war das Paar nicht bei Rettungsversuchen ihres kleinen Hundes ins Wasser gefallen, denn dieser war – laut Zeugen – trocken, als er am Ufer herumlief. Tierretter versuchten noch in der Nacht, den Mischling zu finden, doch er büxte immer wieder aus. Neben der Suchaktion nach der Leiche des Wieners wurde am Mittwoch auch weiter nach dem Hund gesucht.

Auch Drogen gefunden
Und warum lagen Rucksack, Handy und Notpass des 33-Jährigen offenbar nicht im Stress weggeworfen am Ufer des eingezäunten Geländes? Auch Marihuana soll im Handgepäck des Wieners gefunden worden sein. Außerdem soll gegen Markus A. nach einem Streit mit Daniela M. ein Betretungsverbot ihrer Wohnung ausgesprochen worden sein. Und bei der Geretteten soll verdächtiger Alkoholgeruch wahrgenommen worden sein.

Weiters gibt es Aussagen, dass die Linzerin selbst ins Wasser gegangen sei und ihr Begleiter sie retten wollte. Damit ist von einer Verzweiflungstat nach einem Streit oder Beziehungs-Aus bis zu einem Kriminalfall noch alles möglich. Die Polizisten müssen warten, bis die Linzerin aus dem künstlichen Tiefschlaf aufgeweckt wird – nur sie kennt die Wahrheit.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)