Boostern gefragt

Impfquote bleibt bei schwachen 69,4 Prozent

Vorarlberg
31.01.2022 15:29

In der vergangenen Woche holten sich insgesamt 10.315 Vorarlberger den Stich zum Schutz gegen das SARS-CoV2-Virus ab. Für exakt 8259 Menschen war es bereits der dritte Pieks. Zudem wurden 760 Erst- und 1296 Zweitimmunisierungen durchgeführt. Um Infektionsketten zu unterbinden, wird zudem aufs Testen gesetzt.

Impftermine stehen genügend zur Verfügung und auch Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher wird nicht müde, die Sinnhaftigkeit der Impfung zu betonen. „Es ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass Geimpfte im Erkrankungsfall vor schweren Verläufen deutlich besser geschützt sind“, teilte sie mit. Kurz vor Inkrafttreten der Impfpflicht ab 1. Februar liegt die Impfquote im Ländle allerdings immer noch bei nur 69,4 Prozent.

Testen, testen, testen

Neben dem Impfen setzt das Land auch auf Tests. In der vergangenen Woche wurden 29.419 behördlich angeordnete PCR-Tests sowie 22.731 PCR-Screeningtests in den Landesteststraßen durchgeführt. 17.454 Proben von PCR-Gurgel-Selbsttests wurden im neuen Labor in Dornbirn ausgewertet. Zudem wurden 148.323 Schultests, 5222 Betriebstestungen sowie 68.135 Testungen in Apotheken registriert. Hinzu kamen noch 36.727 Antigen-Schnelltests.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
12° / 17°
starke Regenschauer
13° / 21°
starke Regenschauer
14° / 20°
starke Regenschauer
13° / 20°
starke Regenschauer



Kostenlose Spiele