25.01.2022 16:33

Aktuelle Forschung:

Weniger Eheschließungen, weniger Scheidungen

Der aktuelle Report des „Österreichischen Instituts für Familienforschung“ zeigt einen deutlichen Rückgang bei Eheschließungen (minus 14 Prozent) und einen leichten Rückgang bei Scheidungen (minus drei Prozent) im Pandemiejahr 2020 gegenüber 2019, dem letzten vollen Jahr vor Corona-Ausbruch. Die Kinderbetreuungsquote hat 2020 einen historischen Höchstwert erreicht: Die Zahl betreuter unter-3-jähriger Kinder zeigt etwa im 10-Jahresvergleich einen steilen Anstieg von 19 Prozent (2010), auf 30 Prozent (2020).

Eine Neuerung könnte bei der Pensionszeitberechnung kommen: „75 Prozent der erwerbstätigen Mütter arbeiten aufgrund der Kindererziehung in Teilzeit. Bei den Vätern sind das jedoch nur acht Prozent. Damit entsteht für Frauen ein Pensionsnachteil gegenüber Männern, weshalb es künftig zu einem Pensionssplitting kommen wird, wo Männer Frauen Pensionszeiten abtreten müssen, um das wieder auszugleichen“, sagt Familienministerin Susanne Raab im „Nachgefragt“-Interview mit Gerhard Koller. Außerdem plane die Familienministerin eine Stelle für „Empowerment für Mädchen“, um mehr Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern herzustellen.

Alle Details dazu und zu vielen weiteren Themen - wie etwa die deutlich verlängerten Wertekurse - sehen Sie im Video oben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen