10.01.2022 19:13 |

Umfrage-Ergebnis

Mindestlohn wird der Vier-Tage-Woche vorgezogen

Der vom Land forcierte Mindestlohn findet auch innerhalb der Bevölkerung Zustimmung. Laut einer von der SPÖ in Auftrag gegebenen Umfrage des Hajek-Instituts ziehen die Befragten den Mindestlohn einer Vier-Tage-Woche vor (51 zu 30 Prozent). Ebenfalls ein wichtiges Thema für die Burgenländer ist die Pandemie.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

2500 Menschen profitieren im Burgenland bereits vom Mindestlohn. 1400 sind es bei den Landes- und landesnahen Betrieben, 1100 in den Gemeinden. Bisher haben schon 132 Ortschaften den Beschluss gefasst, ihren Bediensteten die 1700 Euro netto zu ermöglichen - darunter auch 48 ÖVP-Gemeinden. „Hier sieht man, dass Kommunalpolitiker anderer Meinung sind als die Landes-ÖVP“, meint SPÖ-Klubchef Robert Hergovich.

Lob und Kritik
Bestätigt sieht man durch die Umfrage auch die Arbeit der Landesregierung. 71 Prozent der 600 Befragten zeigten sich damit zufrieden, genauso viele sind mit der Bundesregierung unzufrieden. „Die Bundesregierung hat in der Pandemiebekämpfung offensichtlich aufgegeben und greift auf einen skurril agierenden ,Action Man‘ im Tarnanzug zurück“, sagt SPÖ-Landesgeschäftsführer Roland Fürst. Das Burgenland hingegen werde weiter auf schlagkräftige Maßnahmen setzen. Weitere Themen, die den Befragten am Herzen liegen, sind Verkehr, Arbeitsplätze, Zuwanderung und Klimaschutz.

Ausblick auf das heurige Jahr
Für den SPÖ-Klub stehen heuer auch zwei wichtige Gesetzesbeschlüsse an. Einerseits die Gemeindeordnung, durch die die Kassenkredite erhöht werden. Zum anderen sollen über das Kinder-, Bildungs- und Betreuungsgesetz die Schließzeiten modifiziert und verbessert werden.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-2° / 3°
bedeckt
-2° / 3°
wolkig
-2° / 2°
bedeckt
-2° / 4°
bedeckt
-3° / 2°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)