06.01.2022 13:03 |

Erste Bauphase

Bald neue Nachbarn in Kittsee und Berg

Geplant wird das Vorhaben schon seit ein paar Jahren: Nun wird es ernst. Die Rede ist vom Neubaugebiet „Nesto“, das die slowakische Hauptstadt Bratislava noch näher an die österreichische Grenze schiebt. Besonders die Gemeinden Berg (Niederösterreich) und Kittsee (Burgenland) sind davon betroffen.

Grundsätzlich eine gute Sache: Der Stadt geht es gut und sie will sich vergrößern. Der Nachteil: Der Verkehr, der schon jetzt sehr strapaziös ist, wird sich noch weiter erhöhen. Auf der österreichischen Seite der Grenze wohnen bereits jetzt 5000 bis 10.000 Slowaken – auch sie fürchten um die Ruhe, wegen der sie hierher gezogen sind.

Christian Berger vom Informationsbüro baum_cityregion sieht die Sache pragmatischer: „Die Stadterweiterung wird kommen. Nicht ob, sondern wann ist das Entscheidende.“ Da weiter nördlich und südlich Schutzgebiete ausgewiesen sind, kann die Stadtentwicklung nur hier fortgesetzt werden. Die luxemburgisch-slowakische Immobilienentwicklungsfirma Lucron hat vor rund zwei Monaten mit ersten Arbeiten begonnen, die neben Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten auch Wohnraum für 4000 Menschen bieten sollen. Für den „Masterplan“ des zweiten Bauabschnitts läuft bis April ein Architekturwettbewerb.

Für diesen zweiten Teil bleibt noch etwas Zeit, da noch nicht einmal eine Umweltverträglichkeitsprüfung beantragt wurde.

Metropolregion wächst seit Jahren
Früher war das Gebiet viel besser verzahnt: Vom Kittseer Schloss führte eine direkte Allee in Richtung Donau, und die Pressburger Bahn verband die spätere Hauptstadt der Slowakei direkt mit Wien.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
2° / 6°
heiter
-0° / 7°
heiter
0° / 6°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)