Di, 21. August 2018

Nach fast einem Jahr

28.04.2011 20:54

Tod von entführter Bankiersfrau: Rocker-Boss in Haft

Polizeischlag in Tschechien: Wie erst jetzt bekannt wurde, ging Anfang April in Budweis der Boss der gefürchteten Motorradgang "Bandidos" ins Netz. Der unter anderem von Österreichs Justiz gesuchte Deutsche (55) soll für unzählige Entführungen, Erpressungen und mindestens einen Mord verantwortlich sein. Auch in die Entführung der Bankiersfrau Maria Bögerl (rechtes Bild) soll der "Mann fürs Grobe" der Rockerbande involviert gewesen sein.

Frühmorgens schlug die Spezialeinheit am Rande von Budweis zu: Rund ein Dutzend Beamte stürmten eine Lagerhalle und legten dem Deutschen Marvin R. die Handschellen an. Seit Monaten soll sich der Boss der weltweit gefürchteten Motorrad-Gang "Bandidos" hier versteckt haben. Der 55-Jährige wurde gleich von mehreren Ländern gesucht - wegen Entführung, Erpressung und Mord. Im kriminellen Visier des Deutschen: Bankiers-Frauen. Die Opfer wurden entführt, und deren Ehemänner erpresst.

Haftbefehl aus Österreich wegen missglückter Entführung
Neben den USA und Südafrika stellte im Vorjahr auch Österreich einen Haftbefehl aus. Grund: eine missglückte Entführung der Gattin eines Sparkassen-Filialleiters im Mühlviertel in Oberösterreich am 8. September 2010. Zwei Männer waren als Bettler an die Haustür gekommen und hatten geläutet. Als die 61-Jährige öffnete, versuchte einer, sie in das Haus zu drängen. Doch die Frau schrie lauthals und die beiden rannten davon.

Helmut Greiner vom Bundeskriminalamt: "Der Zugriff wurde wochenlang von unserem Verbindungsbeamten mitorganisiert. Im Versteck des Verdächtigen stellte man mehrere Waffen und Handgranaten sicher. Die Auslieferung steht bevor."

Der wohl schwerste Vorwurf kommt aber aus der Heimat des Deutschen: Er soll auch für die im vergangenen Sommer für Aufsehen sorgende Entführung der Bankiersfrau Maria Bögerl verantwortlich sein. Ihre Leiche wurde nach Wochen in einem Wald entdeckt (linkes Bild).

von Klaus Loibnegger, Johann Haginger (Kronen Zeitung) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.