01.01.2022 11:13 |

Ansturm von Gläubigen

Massenpanik mit Toten an Schrein in Indien

Bei einer Massenpanik an einem Schrein sind in Indien am Samstag mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 14 weitere Menschen seien an dem hinduistischen Heiligtum von Mata Vaishno Devi in Katra in der Region Jammu und Kaschmir verletzt worden, teilten Behörden mit. Auslöser sei ein massiver Ansturm von Gläubigen gewesen, die am ersten Tag des neuen Jahres ihre Ehrerbietung erweisen wollten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eine große Zahl von Anhängern habe den Komplex ohne einen entsprechenden Passierschein betreten, was zu der Massenpanik geführt habe, sagte ein örtlicher Polizeibeamter. Der Zutritt zu dem engen Raum werde durch diese Scheine reguliert.

Der Schrein, der einer Muttergöttin gewidmet ist, befindet sich auf einem Hügel. Trotz des beschwerlichen Aufstiegs zieht er täglich einige Tausend Gläubige an.

Indischer Premierminister Modi trauert um Opfer
Der indische Premierminister Narendra Modi schrieb auf Twitter, er sei äußerst traurig über den Verlust von Menschenleben bei der Massenpanik. Er hoffe, die Verletzten würden bald genesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).