Mo, 25. Juni 2018

Schnee und die ÖBB

23.04.2011 16:02

Fertigstellung von Logistikterminal verzögert sich

Zehn Millionen Euro investiert Frachtriese Schenker in den neuen Standort am Klagenfurter Flughafen – doch derzeit läuft nichts nach Plan: Der Bau verzögert sich, um den versprochenen Bahnanschluss der ÖBB wird noch verhandelt und Luftfracht gibt’s auch keine.

Wer die Baustelle am Flughafen sieht, weiß: Schenker hat Großes vor. Allein 28 Rolltore für Lkw versprechen große Mengen an Fracht, die in dem Logistikzentrum verladen werden sollen. Doch aus dem avisierten Eröffnungstermin im März ist nichts geworden. "Schuld war der harte Winter", meint Klaus Hermetter. "Wir können daher erst mit 1. August den Betrieb aufnehmen."

"Genehmigungsverfahren laufen noch"
Ärger macht aber nicht nur die Bauverzögerung, sondern auch der Kampf um ein Bahnterminal. "Das war Bedingung für den Standort, weil wir einiges auf die Schiene verlegen wollen. Aber jetzt ist alles nicht so einfach – die Genehmigungsverfahren laufen noch", seufzt Hermetter. Dass der Klagenfurter Flughafen dagegen seit dem Vorjahr gar keine Luftfracht mehr abfertigt, berührt Schenker weniger: "Das wird sowieso hauptsächlich über große Terminals wie Frankfurt abgewickelt."

von Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.