Flucht vor Feuer

Haus in Flammen: 22-Jähriger bringt Eltern in Sicherheit

Burgenland
23.04.2011 16:59
Mama Brigitte und Papa Ludwig schliefen tief und fest, als die Zimmer nebenan schon lichterloh in Flammen standen. Eine Stehlampe hatte am Freitag in einem Haus in Mannersdorf an der Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf) Feuer gefangen, beißender Rauch zog durch das Gebäude. Da wurde Sohn Jürgen (22) zum Lebensretter.

"Wir wären im Haus sonst erstickt", sind sich Vater und Mutter einig. Die Möbel in dem Zimmer mit der brennenden Stehlampe hatten gegen 23 Uhr schnell Feuer gefangen, bald stand durch Funkenflug auch der Nebenraum in Flammen. Dann ging alles sekundenschnell: Der 22-jährige Jürgen Schlögl bemerkte den Qualm und das Feuer und rannte so schnell er konnte in das Zimmer seiner Eltern. "Schnell raus hier! Es brennt", brüllte er und schaffte seine schlaftrunkenen Eltern hinaus ins rettende Freie.

Defekte Stehlampe als Brandursache
Die 20-jährige Freundin des jungen Lebensretters flüchtete ebenfalls aus dem verrauchten Haus, erlitt durch die Aufregung einen Schock und musste ins Spital. Als alles schließlich gelöscht war, fanden die Schlögls auch bald den Übeltäter und Auslöser für das Feuer: eine offensichtlich defekte Lampe. Feuer hin, Schaden her: Die Familie ist gesund und wohlauf.

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
5° / 10°
bedeckt
1° / 13°
bedeckt
4° / 10°
leichter Regen
5° / 11°
bedeckt
3° / 11°
bedeckt



Kostenlose Spiele