19.12.2021 09:29 |

Bis zu 100 km/h

Sturmböen verblasen Wiener am 1. Einkaufssonntag

Der Wind rüttelt seit heute Früh kräftig an den Fenstern: Tief „Neo“ hat die Österreicher am 4. Advent mit Böen um die 100 km/h aufgeweckt. Mit heftigen Stürmen ist vor allem vom Mostviertel bis ins Wiener Becken zu rechnen. Wer am 1. Einkaufssonntag durch die Innenstadt schlendert, sollte seine Mütze gut festhalten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bereits in den frühen Morgenstunden frischte am Sonntag kräftiger Westwind auf. Im Laufe des Vormittags muss man vom Mostviertel bis ins Wiener Becken dann mit stürmischem Westwind gerechnet werden. Laut UWZ zeichnen sich besonders in den westlichen und südlichen Außenbezirken Wiens, in den Regionen entlang der Thermenlinie sowie im Bereich des Wienerwalds stellenweise teils schwere Sturmböen um 90 km/h ab. In den Hochlagen wie etwa auf der Jubiläumswarte in Ottakring sind auch Böen um 100 km/h in Sicht.

Sturmböen um 75 km/h gibt es dagegen im südlichen Wiener Becken, in Teilen des Mostviertels sowie im Osten Wiens.

Regen am Montag
In der Nacht auf Montag zieht die Kaltfront von Tief „Neo“ durch und bringt im Nordosten etwas Regen. Bis Montagmorgen klingt der Regen im Osten überall ab und die Wolken lockern rasch auf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol