17.12.2021 14:51 |

62.1% der Stimmen

Im dritten Anlauf: Merz wird neuer CDU-Chef

Nach der Niederlage bei den deutschen Bundestagswahlen und dem Verlust des Kanzleramts an die SPD musste bei der CDU Veränderung her. Spitzenkandidat und Parteichef Armin Laschet legte sein Amt zurück, erstmals stimmten 400.000 Partei-Mitglieder über den Vorsitzenden ab. Der Sieger: Friedrich Merz (66).

Laut „Bild“ holte Merz bei der parteiinternen Abstimmung 62,1 Prozent der Stimmen. 2018 war Merz bei der Abstimmung an Annegret Kramp-Karrenbauer gescheitert. 2020 am späteren Kanzlerkandidaten Armin Laschet.

Merz gewann deutlich gegen die anderen beiden Kandidaten Norbert Röttgen (25,8 Prozent) und Helge Braun (12,1 Prozent).

Merz kündigte nach Bekanntgabe der Ergebnisse im Konrad-Adenauer-Haus an, das Votum anzunehmen. Formal bestätigt werden muss die Mitgliederbefragung beim digitalen Parteitag am 21. und 22. Jänner von den 1001 Delegierten des Bundesparteitags.

Nach derzeitigem Zeitplan soll der künftige CDU-Chef dann am Mittag des 22. Jänner offiziell sein Amt antreten. Als sein Stellvertreter wünscht sich Merz Carsten Linnemann und Sachsens CDU-Chef und Ministerpräsident Michael Kretschmer.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).