So, 19. August 2018

"Köter stört mich"

19.04.2011 17:08

Mann prügelt auf Spielplatz wild auf Hundewelpen ein

Ein Unbekannter hat auf einem Spielplatz in Favoriten ein Hundebaby halb tot geschlagen. "Er prügelte mein Tier und schlug es brutal – wie einen Fußball – durchs Gras", so die geschockte Besitzerin aus Wien-Mariahilf. Selbst als dem Welpen Schaum aus dem Mund lief und es nur noch taumelte, hörte der Mann mit seinen Attacken nicht auf. Das Motiv des Tierquälers: Ihn störte "dieser Scheißköter".

Mit ihrem neunjährigen Bub Daki, ihren zwei Enkeln und ihrem Hundebaby "Fifi" (im Bild mit Frauchen) wollte die alleinerziehende Liljana M. einen schönen Tag auf dem Spielplatz verbringen. Doch es kam anders: Die Familien-Idylle störte ein Afrikaner – er hielt ein Mädchen an der Hand –, der plötzlich auf Fifi eintrat, die friedlich unter dem Kinderwagen döste.

Immer noch ganz verängstigt kuschelt sich die vier Monate alte Hündin am Dienstag auf den Arm ihrer Besitzerin. Und dass Fifi noch lebt, grenzt an ein Wunder. Leberriss, schwere Augenentzündung, Gehirnerschütterung und Ausfälle des Zentralen Nervensystems sind nur einige der Spätfolgen, mit denen Fifi nun zu kämpfen hat.

von Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.