06.12.2021 17:38 |

Welt-Hit „Music“

Britischer Musiker John Miles mit 72 gestorben

Die Musik sei nicht nur seine erste Liebe, sondern werde auch seine letzte sein, sang John Miles einst in seinem Welt-Hit „Music“. Nun ist der britische Rockmusiker gestorben, wie sein Management am Montag in London bestätigte. Er sei am Sonntag nach kurzer Krankheit in seiner Heimatstadt Newcastle im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen, teilte Manager Cliff Cooper von der Orange Electronic Music Company mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Vereinigte Königreich habe mit Miles „einen der talentiertesten Musiker“ des Landes verloren, würdigte Manager Cooper den Sänger, Songwriter, Gitarrist und Keyboarder.

Familie verabschiedet sich mit rührenden Zeilen
Seine Berühmtheit verdankte der 1949 als John Errington geborene Musiker vor allem der Rockballade „Music“ („Music was my first love“) aus dem Jahr 1976. In einer Mitteilung seiner Familie auf Facebook hieß es in Anlehnung an die erste Zeile des Songs: „You were our first love and will be our last.“ („Du warst unsere erste Liebe und wirst unsere letzte sein.“)

Mit dem Song, der es auch in Deutschland in die Top Ten der Charts schaffte, schuf sich Miles ein musikalisches Denkmal. Und obwohl er an diesen Erfolg später nicht mehr anknüpfen konnte, blieb er der Musik bis ans Lebensende treu. Er spielte in mehreren Bands und veröffentlichte insgesamt acht Soloalben. Miles arbeite nach dem durchschlagenden Verkaufserfolg seines ersten Albums „Rebel“ weiter in den legendären Abbey Road Studios als Studiomusiker. Als solcher war er an mehreren Alben von The Alan Parsons Project beteiligt und ist auch auf dem Album „Outrider“ von JImmy Page aus dem Jahr 1988 zu hören.

Begleitete Tina Turner und Joe Cocker
Zu den Höhepunkten seiner Karriere gehörte die Rolle als musikalischer Leiter und Leadgitarrist in der Band von Tina Turner. Miles begleitete auch Joe Cocker als Keyboarder, Gitarrist und Duettpartner.

Miles hinterlässt seine Frau, mit er fast 50 Jahre lang verheiratet war, sowie zwei Kinder und zwei Enkelkinder. „Er wird für immer weiterleben in unseren Herzen und mit dem wunderbaren musikalischen Vermächtnis, das er hinterlassen hat“, schrieben seine Angehörigen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol