05.12.2021 09:53 |

„Keine Glaubenssache“

Deutsche Homöopathen rufen zur Impfung auf

In einer durchaus unerwarteten Werbekampagne ruft die Deutsche Homöopathie-Union öffentlich dazu auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Unter dem Motto „Nicht spalten, sondern impfen“ sollen all jene Menschen zur Impfung motiviert werden, die diese bislang als zu unsicher eingeschätzt haben. Eine Impfung sei der „einzige Weg, der uns aus der Pandemie führen wird“, das sei „keine Glaubenssache“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aus naturwissenschaftlicher Sicht wird der Homöopathie immer wieder große Skepsis entgegengebracht - vor allem die Verabreichung von Globuli wird häufig kritisiert, da die Wirkung davon nicht über den Placebo-Effekt hinausgehen würde. Gerade in Bezug auf die Impfung machten in diversen Telegram-Kanälen zuletzt aber immer wieder Falschnachrichten die Runde, welche Zuckerkügelchen einer Infektion vorbeugen bzw. eine akute Erkrankung abmildern könnten.

„Dauert nur zwei Sekunden“
Dass ein solcher Effekt auf keiner wissenschaftlichen Grundlage basiert, zeigt nun die Werbekampagne der Deutschen Homöopathie-Union. „Der Weg aus der Pandemie dauert nur zwei Sekunden“ oder „Wir sollten das Land nicht spalten. Sondern impfen“, lässt das Unternehmen nun in ganzseitigen Inseraten wissen.

Blick auf die Fakten wichtig
Ein Blick auf die Fakten mache klar, „wie wichtig diese Initiative gerade ist“, erklärte die Homöopathie-Union auf ihrer Website. Medizin sei keine „Glaubenssache, sondern Erfahrungswissenschaft“. Bei der Auswahl der Behandlungsmethode sei also die Erfahrung genauso zu berücksichtigen wie wissenschaftliche Erkenntnisse.

„Der einzige Weg aus der Pandemie“
Unterschiedliche Erkrankungen würden unterschiedliche medizinische Maßnahmen erfordern, hieß es weiter: „Im Hinblick auf die aktuell größte gesundheitliche Herausforderung unserer Gesellschaft, die Corona-Pandemie, gibt es für uns als Deutsche Homöopathie-Union deshalb kein Vertun: Die Immunisierung der Bevölkerung mit zugelassenen Impfstoffen ist der einzige Weg, der uns aus der Pandemie führen wird.“

Auch im Unternehmen selbst seien Mitarbeiter und deren Angehörige bereits geimpft - es habe dabei eine „hohe Akzeptanz“ gegeben. Die Botschaft sei daher klar: „Lassen Sie sich impfen! Zu Ihrem Schutz und dem Ihrer Mitmenschen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).