Thomasroith

Wüste Schlägerei endete mit Oberschenkelhalsbruch

Mit dem Oberschenkelhalsbruch eines unbeteiligten Zuschauers endete eine wüste Schlägerei in Thomasroith: Ein Streit zwischen zwei jungen Betrunkenen und einem gebürtigen Albaner (66) sowie dessen beiden Söhnen war völlig aus dem Ruder gelaufen.

Zwischen den Männern - 24, 22 und 66 Jahre alt, alle aus dem Bezirk Vöcklabruck - kam es zunächst zu einer Streiterei. Dabei öffnete der 24-Jährige die Beifahrertür des Autos des 66-Jährigen und beugte sich hinein. Der Lenker gab Gas und schleifte den 24-Jährigen mehrere Meter mit. Danach wurde der 24-Jährige vom Fahrzeug weggeschleudert. In weiterer Folge hielten die beiden jungen Männer das Auto des 66-Jährigen an, wobei der 24-Jährige dem 66-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht verpasste.

Söhne als Verstärkung geholt
Der 66-Jährige verständigte als Verstärkung seine beiden Söhne. Der 24-Jährige wartete neben einer Straße vor einem betonierten Pfeiler auf die Rettung. Der 66-Jährige kam mit seinem Auto zurück und fuhr absichtlich auf den 24-Jährigen zu und versuchte ihn laut Zeugen zu überfahren. Der 24-Jährige konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten. Kurze Zeit später kamen beide Söhne, 25 und 28 Jahre, des 66-jährigen Lenkers zum Tatort. Laut Zeugen schob der 25-jährige Sohn beim Aussteigen aus dem Auto ein Messer in die Seitentasche seines Sweaters ein. Es kam zu einer Rauferei.

Polizisten mit Faust ins Gesicht geschlagen
Die eintreffenden Beamten versuchten den aggressiven 25-jährigen Sohn aus dem Raufhandel herauszuhalten. Der 25-Jährige riss sich los, drehte sich um und schlug dem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Auch der 28-Jährige widersetzte sich der Festnahme, indem er sich losriss und wild mit den Fäusten um sich schlug. Dabei lief der 28-Jährige zu einem in der Nähe stehenden unbeteiligten 34-jährigen Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck und sprang mit beiden Beinen gegen dessen Oberschenkel.

Vater und Sohn wurden inhaftiert
Der 34-Jährige erlitt einen Oberschenkelhals-Bruch und wurde schwer verletzt. Auch die beiden einschreitenden Beamten wurden bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt. Der 28-Jährige konnte von der nächsten eintreffenden Streife vor Ort festgenommen werden. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 25-jährige wenig später in Vöcklabruck angehalten und festgenommen. Der 66-Jährige ging am nächsten Tag zur Polizei und wurde dort festgenommen. Die drei Festgenommenen wurden in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)