05.11.2021 14:07 |

„Chefin der Anlage“

Seehofer baut Merkel-Figur in Modelleisenbahn ein

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer will sich im bevorstehenden Ruhestand mit Leidenschaft dem Modellbau widmen. Er wolle endlich seine Modelleisenbahn fertigstellen, in die er autobiografische Bezüge einbaue. So verfüge er über drei Angela-Merkel-Figuren im Maßstab 1:87. Gerne stelle er die Kanzlerin auf den größten Bahnhof, verriet Seehofer. „Dann ist sie die Chefin der Anlage und ich stehe neben ihr.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einen Hang zu Tüfteleien habe er schon lange. „Früher habe ich immer schon jeden Amiga-Computer aufgeschraubt, weil ich kapieren wollte, wie der funktioniert“, sagte der bayrische CSU-Politiker.

Bei vielen Menschen vermisse er diese Art von Neugier: „Die meisten Leute wissen heute nicht, was eine Platine ist, manche können nicht mal einen Fahrradreifen flicken. Bei der Eisenbahn haben Sie alles auf einmal: Sie bauen mit Holz. Sie haben mit Elektrik zu tun. Sie können programmieren.“

In seinem Ferienhaus im bayrischen Schamhaupten führte Seehofer dem „Spiegel“ seine Modelleisenbahn vor, an der er seit vielen Jahren bastelt: „Der Bau ist fertig, aber alle Gleise, die jetzt noch nicht so schön mit Schotter versehen sind, liegen künftig unter der Oberfläche. Hier auf der rechten Seite habe ich schon zwei Schattenbahnhöfe im Untergrund, da kommen noch mehr dazu. Und die ganze Landschaft, das Grüne fehlt.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?