Waldbrand-Großeinsatz

Rax: Unterstützung aus Slowakei und Deutschland

Auf dem Weg zur Eindämmung des Waldbrandes in Hirschwang in der Marktgemeinde Reichenau a.d. Rax (Niederösterreich) spielt der Kampf gegen die Flammen aus der Luft eine immer größere Rolle. Eingesetzt wird dabei am Sonntag auch eine Militärmaschine aus der Slowakei. Die Mil Mi-17 kann nach Angaben aus dem Büro von LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) rund 3000 Liter Wasser transportieren. Ebenfalls am Sonntag werden zwei Spezialhubschrauber aus Deutschland erwartet.

Die slowakische Maschine ergänzt das bereits vorhandene Repertoire an Fluggeräten, das von Bundesheer und Polizei gestellt wird. Der Helikopter „unterstützt uns massiv bei den Löscharbeiten“, blickte Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner voraus.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit den Luftkräften entsprechende Erfolge in gewissen Bereichen erzielen“, sagte Einsatzleiter Josef Huber am Sonntagvormittag zur APA. Angepeilt werde eine Abschwächung der Glutnester vor allem in jenen Gebieten, in denen keine Bodentruppen eingesetzt werden können.

Rund 500 Kräfte seien an Ort und Stelle, rechnete Huber vor. Die Nacht auf Sonntag sei „verhältnismäßig ruhig“ verlaufen, wobei vor allem an der Ostflanke erneut einige Glutnester aufgeflammt seien.

Canadair-Maschinen transportieren je 7000 Liter Wasser
Ebenfalls im Luftraum über dem Rax-Gebiet eingesetzt werden am Sonntag die beiden Canadair-Maschinen des Typs CL-415 aus Italien. In Empfang genommen wurden diese am Samstagnachmittag am Flughafen Wien in Schwechat u.a. von Pernkopf, Fahrafellner, Wiens Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) sowie von Vertretern des Innenministeriums und der Flugpolizei. Die Maschinen mit einem Fassungsvermögen von jeweils etwa 7000 Litern führten nach einem technischen Briefing an Ort und Stelle noch am späten Samstagnachmittag Probelöschungen im Waldbrandgebiet durch.

Video: Canadair-Maschienen im Löscheinsatz

Eine wichtige Rolle bei der Waldbrandbekämpfung im äußerst unwegsamen Gelände spielt weiterhin die Bergrettung. Unterstützung erhalten die Mitglieder der Bergrettung Niederösterreich/Wien auch am Sonntag von Kollegen aus der Steiermark.

Weitere Helikopter aus Deutschland erwartet
Am Sonntagnachmittag werden dann zwei weitere Spezialhubschrauber - Sikorsky CH-53 - aus Deutschland dazustoßen, beide mit einem Fassungsvermögen von je 5000 Litern. „Damit sind wir gewappnet für die nächsten Tage“, befand Pernkopf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-0° / 2°
leichter Schneefall
-1° / 2°
leichter Schneefall
-2° / 2°
leichter Schneefall
0° / 3°
Schneeregen
-3° / 0°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)